Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

ExtremismusExperten rechnen wieder mit mehr Rechtsrock-Konzerten

von MDR AKTUELL

Stand: 23. Mai 2022, 17:10 Uhr

Experten rechnen nach Ende der Corona-Auflagen mit einem Wiederaufleben der Rechtsrock-Szene in Deutschland und Thüringen.

Teilnehmer des Rechtsrock-Festivals stehen in Themar in einer Schlange vor der Einlasskontrolle der Polizei (Archivbild). Bildrechte: dpa

Christoph Schulze vom Moses-Mendelsson-Zentrum in Potsdam sagte MDR THÜRINGEN, die Zahl der Konzerte werde wieder steigen. Die Szene werde versuchen, das hohe Niveau aus Vor-Corona-Zeiten zu erreichen.

Laut Schulze ist noch unsicher, ob dieses Ziel erreicht wird. Schon vor Corona habe es etwa auch in Thüringen zivilgesellschaftliche Proteste gegen die Festivals gegeben. Auch die Behörden seien mit Auflagen gegen die Konzerte vorgegangen. Das enge möglicherweise auch in Zukunft die Spielräume der Konzertveranstalter ein.

Laut Jan Raabe vom Bielefelder Verein Argumente und Kultur gegen Rechts hat die rechte Musikszene zurzeit Probleme, auf den digitalen Bezahl-Plattformen Fuß zu fassen. Damit fehle der Szene eine wichtige Einnahmequelle. Zu beobachten ist zudem nach Angaben der Experten, dass Rechtsrock inzwischen weniger junge Menschen erreichen will. Dafür würden extrem rechte Akteure versuchen, etwa bei Anti-Corona-Demonstrationen ihre Musikinhalte beziehungsweise ihre Weltanschauung zu verbreiten.

Thüringen als Zentrum für Rechtsrock

Thüringen war in den Jahren vor der Corona-Pandemie ein bundesweites Zentrum rechtsextremer Musikfestivals. Unter anderem in Themar gab es Veranstaltungen mit mehreren tausend Teilnehmern. Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben der Mobilen Beratung Mobit 14 extrem rechte Musikveranstaltungen in Thüringen.

In Neudietendorf beraten am Montag und Dienstag Experten aus dem gesamten Bundesgebiet über die Lage in der Rechtsrockszene und deren künftigen Entwicklungschancen.

MDR (WH/rom)

Mehr zum Thema Rechtsextremismus

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 23. Mai 2022 | 19:00 Uhr