Sommerurlaub Tourismus in Mitteldeutschland wächst

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen können Ferienwohnungen, Hotels und Pensionen nach langer Zeit wieder Gäste empfangen. Gerade in den Ferien steigt die Nachfrage nach Unterkünften. In Mitteldeutschland sind vor allem die ländlichen Urlaubsregionen sehr beliebt. In den Städten melden die Hotels hingegen teils viele freie Betten.

Eine Familie beim Baden im See
Bildrechte: Tourismusverband Lausitzer Seenland/Nada Quenzel
Eine Gruppe Wanderer im Wald.
Wanderer im Thüringer Wald Bildrechte: Colourbox.de

In Mitteldeutschland steigt die Anzahl der Übernachtungen in den Ferien in mehreren Regionen wieder an. Das berichten die Tourismusverbände in den Urlaubsregionen. Wie die IHK Dresden mitteilte, kommen die Buchungszahlen nach dem Lockdown noch nicht an die Zeit vor der Pandemie heran. Einige Beherbergungsbetriebe könnten sich aber dennoch über eine hohe Nachfrage freuen.


Sachsen: Gebirgsregionen fast ausgebucht

In der Sächsischen Schweiz und im Erzgebirge werden derzeit viele Gäste empfangen. Das haben die zuständigen Tourismusverbände mitgeteilt. Dabei stehen im Erzgebirge demnach vor allem Wanderregionen und Radtouren hoch im Kurs. Problematisch ist jedoch, dass es in vielen Beherbergungsbetrieben und in der Gastro an Fachkräften mangelt. Wie der Tourismusverband Vogtland MDR SACHSEN mitteilte, können manche Einrichtungen personell keine volle Auslastung stemmen.


Sachsen-Anhalt: Land gefragt, Städte schwächeln

In Sachsen-Anhalt sind vor allem die Urlaubsgebiete im Harz und in der Saale-Unstrut-Region gefragt. Der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) sagte, dort gebe es bis Ende August einen sehr guten Buchungsstand. In den Städten bleibe der touristische Ansturm diesen Sommer jedoch aus. Wie der Verband mitteilte, ist die Nachfrage in den Städten geringer, weil viele Veranstaltungen weiterhin ausfallen.


Thüringen: Campingurlaub beliebt

Die Campingplätze in Thüringen erfreuen sich auch in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit. Wie der Hotel- und Gaststättenverband im Freistaat mitteilte, sind die Plätze größtenteils gut besucht. Auch die Hotels seien gefragt. Die Bundesgartenschau in Erfurt zieht nach Angaben des Dehoga viele Besucherinnen und Besucher in den Freistaat.

Durch den schwierigen Start der Tourismusbranche im Frühjahr gebe es aber dennoch einen Rückstand an Buchungen, der nicht mehr aufholbar sei, teilte der Dehoga mit.

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 05. August 2021 | 09:00 Uhr

Mehr aus Deutschland

In einer Runde sitzen die Bundestagswahl-Spitzenkandidaten Alice Weidel (AfD), Christian Lindner (FDP) , CSU-Chef Markus Söder, die Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU), Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) sowie die Linke-Vorsitzende Susanne Hennig-Wellsow. mit Video
Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel (l-r), FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner, CSU-Chef Markus Söder, Armin Laschet (CDU), Kanzlerkandidat der Union, die Moderatoren Rainald Becker und Peter Frey, Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, Olaf Scholz, Kanzlerkandidat der SPD, sowie die Vorsitzende der Partei Die Linke, Susanne Hennig-Wellsow, sprechen in einem Wahlstudio des ZDF bei der "Berliner Runde" über die Bundestagswahl. Bildrechte: dpa