13 Filialen vor dem Aus Mediamarkt-Saturn streicht 1.000 Stellen in Deutschland

Der Elektronikhändler Mediamarkt-Saturn will 13 seiner Märkte in Deutschland schließen. Das hat zur Folge, dass bis zu 1.000 Arbeitsstellen wegfallen. Ein Grund ist, dass Kunden zunehmend im Internet einkaufen.

Deutschlands größter Elektronikhändler Mediamarkt-Saturn will bis zu 1.000 Arbeitsplätze streichen. Wie die Geschäftsführung in einem Brief an die Mitarbeiter mitteilte, sollen 13 Märkte voraussichtlich bis zum Herbst 2022 geschlossen werden. Die betroffenen Standorte ließen sich auf Dauer nicht wirtschaftlich betreiben. Um welche Standorte es sich handelt, wurde nicht gesagt.

Kunden kaufen mehr online ein

Zur Begründung hieß es, die Pandemie habe das Einkaufsverhalten nachhaltig verändert. Immer mehr Kunden erledigten ihre Einkäufe über das Internet. Der Online-Anteil am Gesamtumsatz habe sich im laufenden Geschäftsjahr mehr als verdoppelt. Das zwinge die Geschäftsführung dazu, Anzahl und Größe der stationären Märkte auf die neuen Gegebenheiten auszurichten.

Europaweites Sparprogramm

Der Konzern betreibt bundesweit 419 Märkte. Der Stellenabbau ist Bestandteil eines konzernweiten Sparprogramms, das der Elektronikhändler bereits im August 2020 angekündigt hatte. Europaweit könnten demnach sogar bis zu 3.500 Jobs wegfallen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 31. März 2021 | 12:00 Uhr

Mehr aus Wirtschaft

Mehr aus Deutschland