Studie 2019 Jeder Deutsche erhält 44 Pakete im Jahr

Ein US-Postdienstleister hat die Paket-Bewegungen in weltweit 13 Staaten untersucht. Seiner Analyse zufolge wurden 2019 pro Sekunde fast 3.250 Sendungen verschickt, die Marke von 100 Milliarden sei erstmals geknackt worden - Tendenz deutlich steigend.

Jeder Deutsche hat im vergangenen Jahr 44 Pakete bekommen. Das geht aus einer Studie des US-Postdienstleisters Pitney Bowes hervor. Demnach haben Privatleute und Firmen hierzulande 3,65 Milliarden Warensendungen empfangen. Heruntergerechnet auf alle Einwohner in  Deutschland ist das fast ein Paket pro Woche.

Deutschland weit über Welt-Durchschnitt

Im internationalen Vergleich liegen die Deutschen nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zu der Studie damit etwa auf Augenhöhe mit China und den USA, an der Spitze stehen die drei Industrienationen aber nicht: In Großbritannien sind es pro Person 57 Pakete und in Japan sind es sogar 72. Im Schnitt wurden 2019 weltweit 27 Pakete pro Person verschickt.

3.248 Paketsendungen pro Sekunde

In den 13 größten Paketmärkten weltweit, die Pitney Bowes untersucht hat, wurde 2019 mit insgesamt 103 Milliarden Paketen erstmals die Marke von 100 Milliarden geknackt. Das sind 3.248 Pakete pro Sekunde. Der größte Teil mit 63 Milliarden Paketen wurde in China verschickt.

Pandemie lässt Paket-Geschäft wachsen

Im laufenden Jahr rechnet der Postdienstleister wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen damit, dass die Paketzahlen weiter steigen. Viele Einzelhandelsgeschäfte waren wochenlang geschlossen, Einkaufen ist mit Masken und Abstand anstrengender geworden. Kunden kaufen deshalb verstärkt online ein. Mit dem Weihnachtsgeschäft und Aktionstagen wie dem sogenannten Black Friday liegen die erfahrungsgemäß stärksten Wochen noch vor der Branche.

Verdreifachung der Sendungen bis 2026 erwartet

Wie aus der am Dienstag vorgestellten Studie hervorgeht, gehen die Experten davon aus, dass sich die Sendungsmengen bis 2026 wahrscheinlich verdoppeln. "Bei ungetrübter Entwicklung" könnte die Zahl gar auf bis zu 316 Milliarden steigen. Das wären also fast 10.000 Pakete pro Sekunde.

In der Studie wird der Paketversand von 13 wichtigen Märkten ausgewertet: Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Norwegen, Schweden, USA, Kanada, Brasilien, China, Japan, Australien und Indien. Zusammen repräsentieren die Märkte 3,8 Milliarden Menschen. Es geht um Pakete bis zu einem Gewicht von 31,5 Kilogramm.

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13. Oktober 2020 | 10:00 Uhr

Mehr aus Wirtschaft

Mehr aus Deutschland