2022 Die Chronik der Corona-Krise 2022

Logo MDR AKTUELL - Das Nachrichtenradio
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Seit zwei Jahren wütet das Coronavirus auf der Welt. Millionen Menschen infizierten sich an Sars-CoV-2, viele starben oder haben auch nach der Infektion mit Long-Covid zu kämpfen. In diesem chronologischen Jahresrückblick sammeln wir die wichtigsten Nachrichten und Ereignisse.

Ein Mann haelt eine FFP2 Schutzmaske vor sein Gesicht
Die Corona-Pandemie geht in das dritte Jahr – FFP2-Masken sind mittlerweile Alltagsbegleiter geworden. Bildrechte: IMAGO / photothek

Auf dieser Seite:

25. Januar: Biontech und Pfizer starten die erste klinische Studie zu ihrem Corona-Impfstoff gegen die Omikron-Variante. Experten der israelischen Regierung empfehlen eine vierte Corona-Schutzimpfung.

24. Januar: Bund und Länder beschließen, an den bestehenden Corona-Regelungen vorerst festzuhalten. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow kündigt an, dass es in den Gaststätten im Freistaat keine 2G+-Regelung geben wird.

23. Januar: Erstmals seit Mitte Dezember gibt es wieder einen Anstieg bei der Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen. Einer Studie zufolge hat die deutsche Wirtschaft seit Beginn der Corona-Pandemie Wirtschaftsleistungen in Höhe von rund 350 Milliarden Euro verloren.

22. Januar: Die Kontaktnachverfolgung der Gesundheitsämter wird nach einem Beschluss der Gesundheitsminister von Bund und Ländern auf gefährdete Gruppen konzentriert. Zudem sollen die Beschäftigten in Kliniken oder in der Pflege bevorzugt den Impfstoff von Novavax erhalten können.

21. Januar: Bundestagsabgeordnete von SPD, FDP und Grünen kündigen einen ersten Gesetzentwurf für die Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht an.

19. Januar: Das Bundesgesundheitsministerium erklärt, dass es keinen Bestandsschutz für Genesenen-Nachweise gibt, die älter als drei Monate sind. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof setzt die 2G-Regel im Einzelhandel außer Kraft. In England wird die Maskenpflicht und in Tschechien die geplante Impfpflicht beerdigt.

17. Januar: Der Genesenen-Status läuft nun nach drei, nicht erst nach sechs Monaten aus. Grund dafür ist die ansteckendere Omikron-Variante. Die Gesundheitsminister der Länder wollen telefonische Krankschreibungen weiterhin ermöglichen.

16. Januar: Der serbische Tennisstar Novak Djokovic verlässt Australien, nachdem sein Einspruch gegen die Annullierung seines Visums abgelehnt worden war. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach spricht sich dafür aus, dass eine Covid-19-Impfpflicht mindestens drei Dosen umfassen sollte. 

15. Januar: In Deutschland sind inzwischen mindestens 60,4 Millionen Menschen vollständig gegen das Coronavirus geimpft - das entspricht mindestens 72,6 Prozent der Bevölkerung. Außerdem gelten seit heute neue Quarantäne-Regeln.

14. Januar: Gesundheitsminister Karl Lauterbach kündigt eine Priorisierung bei knappen PCR-Tests für medizinische und Pflegekräfte an. Das RKI passt seine Empfehlungen zur verkürzten Quarantäne und Isolation an. Der Krisenstabschef der Bundesregierung, Carsten Breuer, hält die Omikron-Welle in Deutschland für beherrschbar.

13. Januar: Der Chef der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, lehnt eine allgemeine Covid-Impfpflicht ab. Die Auffrischungsimpfung für 12- bis-17Jährige empfiehlt die Stiko aber. Das Oberste Gericht der USA stoppt eine Vorgabe von US-Präsident Joe Biden über eine Impf- und Testpflicht in großen Unternehmen.

12. Januar: Der Bundestag beschließt gegen die Stimmen der AfD die 2G-Plus-Regel. Demnach dürfen nur noch doppelt geimpfte oder genesene Abgeordnete den Plenarsaal betreten, wenn sie einen negativen Schnelltest vorlegen. Ungeimpfte Abgeordnete dürfen nur noch von der Zuschauertribüne aus zuschauen, wenn sie einen Negativ-Test vorzeigen. Für geboosterte Abgeordnete gilt grundsätzlich keine Testpflicht.

7. Januar: Bund und Länder einigen sich darauf, die 2G+-Regel für den Besuch eines Restaurants oder einer Kneipe einzuführen. Außerdem werden die Quarantäne-Regeln gelockert. Während Sachsen und Thüringen die 2G+-Regel in der Gastronomie einführen wollen, will Sachsen-Anhalt zunächst darauf verzichten.

6. Januar: In Deutschland hat inzwischen 71,5 Prozent der Bevölkerung den vollständigen Impf-Grundschutz mit meist zwei Spritzen. Österreich schreibt FFP2-Masken im Freien vor, wenn ein Abstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann.

5. Januar: Der sächsische Landtag lehnt es ab, die aktuellen Beschränkungen für Versammlungen aufzuheben. Italien führt eine Impfpflicht ab 50 Jahren ein.

4. Januar: Die Zahl der Omikron-Fälle in Deutschland hat sich innerhalb einer Woche verdreifacht. In Frankreich ist eine neue Coronavirus-Variante mit Ähnlichkeiten zu Omikron entdeckt worden. Die Mehrheit der Thüringer Schulen entscheidet sich für Präsenzunterricht ab Mittwoch.

3. Januar: In mehreren Bundesländern hat die Schule nach den Weihnachtsferien begonnen. Sachsen setzt auf Präsenzunterricht, Thüringen auf Lernen zu Hause. In zahlreichen Städten gingen zudem Menschen gegen die Corona-Regeln auf die Straße.

Rückblick 2020/2021

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 01. Januar 2022 | 06:00 Uhr

Aktuelle Meldungen

Ein Schild an der Eingangsür weist auf die 2G+ Regel in einem Restaurant hin. 1 min
Bildrechte: IMAGO / Sven Simon