Frühlingsaktion Die MDR Starthelfer: Hoffnung auf die Zeit nach Corona

Unsere Reporter helfen Unternehmern oder Vereinen der Freizeit- und Kulturbranche, die unter dem Corona-Lockdown besonders stark zu leiden hatten. Wir fragen auch, wie sie die Pandemie bisher bewältigt haben und wie sie wieder starten wollen. Die Hoffnung ist groß, bald wieder Gäste, Kunden und Vereinsmitglieder begrüßen zu dürfen.

neue Grafikenb für mdr Starthelfer
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Tierpark, die Kletterhalle, das Spieleparadies, das private Museum, die Tanzschule, kleine Kinos oder Theater, die Kartbahn, ein Ausflugsschiff – die vergangenen Monate haben den BetreiberInnen dieser Betriebe stark zugesetzt. Die Pandemie-Lage versetzt viele Menschen in einen Ausnahmezustand. manche verzweifeln regelrecht, manche beißen sich durch nach dem Motto "Jetzt erst recht". Wir hören zu, wie sie die letzten Monate überstanden haben und wir wollen ihnen helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Die Reporter

Gesine Schöps, Stefan Ganß und Stefanie Blochwitz sind unterwegs in Mitteldeutschland. Sie besuchen Sportvereine, Theater oder Aquarien, die wegen des Lockdowns geschlossen sind. Trotzdem haben die Betreiber Hoffnung, irgendwie über die Runden zu kommen. Nicht alle erhalten Hilfen vom Staat, viele befürchten große Verluste, wenn Gäste und Kunden weiter ausbleiben und nicht wenige stehen fast vor dem Ruin. Trotzdem versuchen alle, optimistisch in die Zukunft zu schauen.

MDR Starthelfer / Stefanie Blochwitz, Stefan Ganss und Gesine Schöps
Sind für uns unterwegs: Gesine Schöps (l.), Stefan Ganß und Stefanie Blochwitz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alex Huth
Bildrechte: MDR/Alexander Friederici

Auch Alex Huth vom "Sachsenspiegel" tritt als Starthelfer an. Jede Woche besucht er Firmen oder Vereine in Sachsen, u.a. ist er in Bad Düben unterwegs, wo LANDschafftTHEATER jedes Jahr mehr als 100 Aktive auf die Straßen lockt, um die Kurstadt mit Kultur zu überraschen. In diesem Jahr hätte es einen Hörspielspaziergang geben sollen, doch der wird nun eben für 2022 vorbereitet.

Die Aufgaben

Motoren ölen, Zuschauerräume säubern und renovieren, Stühle rücken oder Sportgeräte putzen, es gibt genug zu tun im Frühjahr. Dabei wollen unsere Reporter helfen und gleichzeitig zuhören, wie die BetreiberInnen die Pandemie bewältigen, womit sie kämpfen und woraus sie Hoffnung schöpfen.

Je eine Woche lang sind Stefanie Blochwitz, Stefan Ganß und Gesine Schöps in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen uterwegs. Nach Ostern geht die Runde wieder von vorn los, dann wollen die Reporter live im Land unterwegs sein.

Stefan Ganss im Marionettentheater Suhl und Stefanie Blochwitz auf dem Saaleschiff Händel 2
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Stefanie Blochwitz besucht ein Fitnesstudio in Jessen, das Theater an der Angel in Magdeburg, die Kartbahn in Belleben und die Betreiber des Ausflugsschiffes MS Händel II in Halle. Auch der Campingplatz Gommern macht sich hübsch, hier hofft man spätestens im Sommer wieder Gäste begrüßen zu dürfen.

Stefan Ganss im Marionettentheater Suhl und Stefanie Blochwitz auf dem Saaleschiff Händel 2
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Stefan Ganß hilft im Marionettentheater Suhl, beim Bratwurstmusem Mühlhausen, im Exotarium Oberhof und schaut auf der Krämerbrücke in Erfurt vorbei.

Reporterin Gesine Schöps (Mitte) mit Mitarbeiterinnen des Kinderspielhauses Grünbach im Vogtland.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gesine Schöps gibt dem Kinderspielhaus in Grünbach Starthilfe, außerdem dem Tierpark Hebelei in Meißen, einer Designerin in Zwönitz und der Brauerei in Scheibenberg.

MDR Starthelfer -- alle Videos

MDR Starthelfer – alle Videos

Alle anzeigen (13)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 2 und MDR um 4 | 15. März 2021 | 16:00 Uhr

Aktuelle Meldungen