Bukarest Einstige Ceausescu-Villa für Touristen geöffnet

Villa von außen in Bukarest, in der das Diktatoren-Ehepaar 25 Jahre lang lebte.
Als Nicolae Ceausescu Mitte der 1960er-Jahre zum Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Rumäniens avancierte, durfte er mit seiner Familie in diese Villa ziehen. Die Innengestaltung prägte das Diktatorenpaar stark mit. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Gedeckter Tisch in Ceausescu-Villa, Bukarest
Die Villa gehört dem rumänischen Staat. Der will das Leben des Diktatorenpaares möglichst stilecht darstellen. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Schuhe und Kleider von Elena Ceausescu in Ceausescu-Villa, Bukarest
Blick in die Kleiderkammer von Elena Ceausescu. Bis heute wird der Fundus auf öffentlichen Auktionen versteigert. Was man heute noch in der Ausstellung sieht, kann also demnächst schon weg sein. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Weihnachten bei den Ceausescus (Sohn Nicu Ceausescu, Alexandra Petrescu steht hier neben ihrer Tochter Elena Ceausescu und ihrem Schwiegersohn Nicolae Ceausescu – v.l.n.r.). undatiert
Weihnachten bei den Ceausescus (v.l.n.r.): Sohn Nicu, Alexandra Petrescu steht neben ihrer Tochter Elena und Schwiegersohn Nicolae Ceausescu. Wann das Foto entstand, ist nicht überliefert. Bildrechte: RA. A.P.P.S., Bukarest
Badezimmer in Ceausescu-Villa, Bukarest
Vor allem das Badezimmer sorgte in den Revolutionstagen für Schlagzeilen - wegen seiner angeblich goldenen Wasserhähne. Was wie aus Gold schien, war lediglich eine Schutzschicht, die regelmäßig aufgefrischt worden war. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Schutzbezüge für Schuhe, Ceausescu-Villa, Bukarest
Besucher müssen in der Villa Schuhüberzieher tragen. Das soll das Original schonen. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Nicolae Ceausescu (Staatspräsident Rumänien) in Bukarest. 1989
Diktator Nicolae Ceausescu regierte von 1965 bis 1989. Das Bild entstand Ende November 1989 nur knapp ein Monat, bevor Ceausescu vom Volk gestürzt wurde. Am 22. Dezember 1989 hatte die Familie Hals über Kopf die Villa verlassen. (Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 03. November 2018 | 10:46 Uhr) Bildrechte: imago/Milestone Media
Villa von außen in Bukarest, in der das Diktatoren-Ehepaar 25 Jahre lang lebte.
Als Nicolae Ceausescu Mitte der 1960er-Jahre zum Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Rumäniens avancierte, durfte er mit seiner Familie in diese Villa ziehen. Die Innengestaltung prägte das Diktatorenpaar stark mit. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Das Schachzimmer des Diktators Nicolae Ceausescu in seiner Villa in Bukarest, Rumänien.
Nussbaum-Holz vertäfelte Räume: Im Glasschrank sind Geschenke aus Elfenbein ausgestellt, die der Diktator auf Staatsreisen bekam. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Schachbrett aus Ceausescu-Villa, Bukarest
Weltbekannt ist, dass der einstige Diktator nur einen Vier-Klassen-Abschluss hatte. In der Ausstellung wird er jedoch gern als Stratege und leidenschaftlicher Schachspieler präsentiert. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Blick in Speisezimmer in Ceausescu-Villa, Bukarest
Blick ins Speisezimmer der Villa. Ceausescu ließ alle Speisen vorkosten, aus Angst, dass sie vergiftet sind. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Schlafzimmer in Ceausescu-Villa, Bukarest
Das Schlafzimmer der Ceausescus. Das Foto zeigt die drei Kinder: Nicu, Zoe, Valentin. Die Pyjamas von Nicolae und Elena sind sorgfältig aufs Bett drapiert. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Massive, holzgetäfelte Türen in Ceausescu-Villa, Bukarest
170 Räume hat die Villa insgesamt, Touristen bekommen nur einen Bruchteil zu sehen. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Kleidung des Ceausescu-Paares in Ceausescu-Villa, Bukarest
Es heißt, das Paar habe seine Kleider nur jeweils einmal getragen haben - aus Angst vor Ansteckung und Vergiftung. Möglicherweise ist das aber auch nur ein Mythos. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Spa-Bereich von Ceausescu-Villa, Bukarest
Die Geräte im Spa-Bereich stammten aus Westdeutschland. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Das Solarium von Diktatoren-Ehefrau Elena Ceausescu in ihrer Villa in Bukarest.
Elena Ceausescu, die Frau des Diktators, hatte auf ein Solarium bestanden. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Schwimmbad in Ceausescu-Villa, Bukarest
Die Schwimmhalle - vor 1989 ein für den Durchschnittsrumänen unvorstellbarer Luxus. Heute beeindruckt sie wohl kaum noch jemanden. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze
Alle (17) Bilder anzeigen
Badezimmer in Ceausescu-Villa, Bukarest
Für besonders viele Schlagzeilen sorgte eines der Badezimmer der Ceausescu. Viele Rumänen dachten, die Wasserhähne seien mit Gold überzogen, doch war es nur eine goldfarbene Schutzschicht, die jedes Jahr frisch aufgetragen wurde. Bildrechte: MDR/Annett Müller-Heinze