Luxus-Straßenbahn aus Tschechien Tatra T3 Coupé: Prags schicke Retro-Straßenbahn

Ansicht des Fahgastraums der Straßenbahn Modell Tatra T3 in Prag.
Anders als bei ihrem historischem Vorgänger, passen gerade einmal 31 Passagiere in die Party-Straßenbahn. Dafür reisen sie in einem edlen Ambiente. Bildrechte: dpa
Eine Frau und ein Mann in traditioneller Uniform der Straßenbahner stehen vor dem Modell Tatra T3 in Prag.
So präsentiert sich der neue, heiße Flitzer auf Prags Straßen: die Tram T3 Coupé. Sie cruist als Party-Straßenbahn durch Tschechiens Hauptstadt, mit einer Bar und Musikern an Bord – sogar einem speziellen Dating-Waggon für Flirtwillige. Bildrechte: dpa
Designer Anna Maresova
Das neue Äußere hat die tschechische Star-Designerin Anna Marešová entworfen, die bereits mehrere Produktdesign-Awards abgesahnt hat. Unter anderem für erotisches Spielzeug für Erwachsene. Kein Wunder also, dass die T3 Coupé eine heiße Kiste geworden ist. Bildrechte: dpa
Straßenbahn Modell Tatra T3 in Prag unterwegs.
Ursprünglich sollte die Tram sogar im Cabrio-Design daherkommen, oben offen. Das schien den Prager Verkehrsbetrieben dann aber doch zu unpraktisch und man entschied sich für die halboffene Variante. Vorn sind die Fenster verglast, hinten gibt es dafür freien Blick nach draußen. Bildrechte: dpa
Straßenbahn Tatra T3 fährt seit 50 Jahren in Prag
Der Vorgänger aus den "guten alten Zeiten"! Angelehnt wurde die T3 Coupé an den Erfolgsschlager der Prager Straßenbahnen – die Tatra 3. Sie gehört zu den meist verbreiteten Straßenbahnen der Welt. Bildrechte: dpa
Straßenbahn
Die legendäre Straßenbahn wurde zwischen 1960 und 1990 im Prager Stadtteil Smichov gebaut und in verschiedene sozialistische Länder exportiert, darunter auch in die DDR. Bildrechte: dpa
Straßenbahn Tatra T3 fährt seit 50 Jahren in Prag
Mit rund 14.000 Stück ist die T3 Tatra das am zweithäufigsten produzierte Straßenbahnfahrzeug der Welt. Nur ein sowjetischer Straßenbahntyp wurde noch häufiger gebaut. Die neue Version ist auch eine Hommage an den Designer František Kardaus gedacht, der das Original entworfen hat. Bildrechte: dpa
Eine alte Straßenbahn Modell T1.
Allerdings sind auch Elemente einer noch viel älteren Straßenbahn eingeflossen: der T1 Tram, die in den 1950er-Jahren durch Prag fuhr. Bildrechte: MDR
Uniformierte Frau in einer Straßenbahn
Die Bar im Coupé wurde an die Fahrkartenschalter angelehnt, die bis Anfang der 1970er-Jahre üblich waren. Bildrechte: dpa
Tatra-Straßenbahn T3 Coupe
Die Fensterfront hat sich die Designerin allerdings nicht bei einer Straßenbahn, sondern bei einem alten tschechoslowakischen Bus abgeschaut. Bildrechte: dpa
Ansicht des Fahgastraums der Straßenbahn Modell Tatra T3 in Prag.
Anders als bei ihrem historischem Vorgänger, passen gerade einmal 31 Passagiere in die Party-Straßenbahn. Dafür reisen sie in einem edlen Ambiente. Bildrechte: dpa
Straßenbahn
Für den normalen Einsatz auf den Prager Straßen ist die neue Tram allerdings auch nicht gedacht. Seit November kann die Bahn gemietet werden und das für einen stolzen Preis: die Stunde kostet 7.700 Kronen, also etwa 300 Euro.

(Über dieses Thema berichtet der MDR am 19.8.2018 um 22:00 Uhr im MDR Zeitreise Spezial.)
Bildrechte: dpa
Alle (11) Bilder anzeigen