Osteuropa

Foto der Woche Mülltrennung in Osteuropa

Müllbehälter
Im EU-Vergleich liegt Tschechien beim Verpackungs-Recycling sogar auf dem zweiten Platz nach Belgien - gut gemacht! (Über dieses Thema berichtete HEUTE IM OSTEN am 27. Oktober 2018, 18.00 Uhr im TV) Bildrechte: MDR/ Helena Sulcova
Müll in Osteuropa
Getrennte Mülltonnen werden erst an wenigen Orten getestet. So schmeißen die meisten Russen noch alles in einen Container. Bildrechte: MDR/ Maxim Kireev
Müllbehälter
Die bunten, runden Container für Papier, Glas und Plastik nennen die Litauer aufgrund ihrer Form scherzhaft "Glöckchen". Bildrechte: MDR/Auksė Bruverienė
Müll in Osteuropa
In vielen Städten und Häusern haben die Polen - wie in Deutschland - getrennte Mülleimer. Bildrechte: MDR/ Monika Sieradzka
Müll in Osteuropa
Auch das ist wie bei uns: Mit dem Glas muss man in Ungarn zu öffentlichen Tonnen fahren. Bildrechte: MDR/ Piroska Bakos
Müllbehälter
Helena Šulcová berichtet für HEUTE IM OSTEN aus Tschechien und lobt die gute Infrastruktur: So findet jeder Tscheche im Umkreis von hundert Metern von seiner Wohnung einen Container zur Mülltrennung. Bildrechte: MDR/ Helena Sulcova
Müll in Osteuropa
Zu Beginn der Blick nach Russland: In den russischen Haushalten gibt es Mülltrennung so gut wie gar nicht, berichtet unser Ostblogger Maxim Kireev. Bildrechte: MDR/ Maxim Kireev
Müll in Osteuropa
Mülltrennung in Russland sei noch etwas für Enthusiasten, die einmal im Monat eine mobile Sammelstelle aufsuchen würden, etwa für Plastikflaschen, so unser Ostblogger aus Russland. Bildrechte: MDR/ Maxim Kireev
Müll in Osteuropa
Auch in der Ukraine ist Mülltrennung nichts für die Massen, obwohl seit Beginn des Jahres alle Ukrainer dazu verpflichtet sind, den Müll zu sortieren. De facto hält sich so gut wie niemand an das Gesetz. Denn es fehlt schlicht das Geld und die Infrastruktur dafür. Bildrechte: MDR/Denis Trubetskoy
Müll in Osteuropa
Dass sich jedoch etwas bewegt, zeigen die Mülltonnen eines der wichtigsten Einkaufszentren der Ukraine "Dream Town". Hier wird der Müll schon sorgfältig getrennt, wie unser Ostblogger aus Kiew, Denis Trubetskoy, bemerkt. Bildrechte: MDR/Denis Trubetskoy
Müll in Osteuropa
In Litauen ist es umgekehrt: Hier sind die Einwohner nicht dazu verpflichtet, Müll zu trennen. Doch trotzdem funktioniert es ganz gut: 42 Prozent der Litauer trennen fleißig - so wie unsere Ostbloggerin aus Vilnius, Vytene Stasaityte. Bildrechte: MDR/Auksė Bruverienė
Müll in Osteuropa
Und die Polen, wie gut recyceln sie? Bei unseren polnischen Nachbarn werden 30 Prozent aller Abfälle wiederverwertet, so das nationale Statistikamt. Die Quote soll sich allerdings in den nächsten Jahren noch deutlich steigern. Bildrechte: MDR/ Monika Sieradzka
Müll in Osteuropa
Doch vielerorts wird der Müll zusammengeworfen, hat unsere Ostbloggerin in Polen, Monika Sieradzka, beobachtet. Bildrechte: MDR/ Monika Sieradzka
Müll in Osteuropa
Auch in Ungarn läuft das Mülltrennen noch nicht so rund. Die Ungarn trennen nur 17 Prozent des gesamten Abfalls, Tendenz steigend. Unsere Ostbloggerin Piroska Bakos geht mit gutem Beispiel voran. Bildrechte: MDR/ Piroska Bakos
Müll in Osteuropa
Das Papier kommt in die blaue Tonne und Plastik in die gelbe. Bildrechte: MDR/ Piroska Bakos
Müllbehälter
Vorbildlich in Osteuropa ist Tschechien: Hier sortieren 72 Prozent der Bevölkerung ihren Müll. Bildrechte: MDR/ Helena Sulcova
Müllbehälter
Im EU-Vergleich liegt Tschechien beim Verpackungs-Recycling sogar auf dem zweiten Platz nach Belgien - gut gemacht! (Über dieses Thema berichtete HEUTE IM OSTEN am 27. Oktober 2018, 18.00 Uhr im TV) Bildrechte: MDR/ Helena Sulcova
Alle (16) Bilder anzeigen