Serie: Streetfood Osteuropa

Osteuropa

Teil 2: Litauen: herzhaft, goldgelb und heiß aus dem Öl

Herzhafte Füllungen, goldgelbe Teighüllen und heißes Pflanzenöl - das sind die Grundzutaten für mehrere litauische Streetfood-Gerichte. Ostbloggerin Vytenė Stašaitytė präsentiert die Leckerbissen für zwischendurch.

Wagen und Kiosk mit Litauischen Spezialitäten
Was gibt es Schöneres, als sich nach einem anstrengenden Schultag mit litauischem Streetfood zu belohnen? Also, schnell zugreifen bei warmen Semmeln! Bildrechte: Aukse Bruverienė
Wagen und Kiosk mit Litauischen Spezialitäten
Was gibt es Schöneres, als sich nach einem anstrengenden Schultag mit litauischem Streetfood zu belohnen? Also, schnell zugreifen bei warmen Semmeln! Bildrechte: Aukse Bruverienė
Wagen und Kiosk mit Litauischen Spezialitäten
Früher standen noch überall rollende Schmankerl-Wagen mit "Tscheburek", "Belyash" oder "Kybyn". Heute eine Rarität. Hier eine Auswahl der beliebtesten Snacks: Bildrechte: Aukse Bruverienė
Litauische Spezialitäten, hier Belyash
Sieht aus wie ein Berliner Pfannkuchen, dieses saftige Pastetchen. Es heißt "Belyash" und ist mit Rindfleisch gefüllt. Die runden Küchlein haben die Krimtartaren nach Litauen gebracht. Das Fleisch im Teig wird in kochendem Öl gebrutzelt. Bildrechte: Aukse Bruverienė
Litauische Spezialitäten, hier Tscheburek
"Tscheburek" sind gefüllt mit gehacktem Rind- oder Schweinefleisch. Aber auch mit Pilzen, Kartoffelbrei oder Käse werden sie in heißem Pflanzenöl goldgelb gebraten. Diese Spezialität kam ebenfalls mit der krimtartarischen Küche auf den Speiseplan. Bildrechte: Aukse Bruverienė
Litauische Spezialitäten, hier Kybyn
"Kibinai" sind Blätterteigtaschen, die mit Fleisch (und anderen Zutaten, je nach Geschmack) gefüllt sind und im Ofen goldbraun gebacken werden. Ideal auch zur Suppe. "Kibinia" sind der Vorreiter des ersten Fast- und Streetfoods in Litauen. Das Gericht wurde von jüdischen Karäern ins Land gebracht.
(Über dieses Thema berichtete HEUTE IM OSTEN auch im TV: Wir Litauer | 18.03.2017 | 18:00 Uhr.)
Bildrechte: Aukse Bruverienė
Alle (5) Bilder anzeigen