Litauische Hymne klingt rund um den Globus

Für Litauer ist ihre eigene Hymne keine reine Pflichtaufgabe. Im Gegenteil: Die Menschen singen sie aus vollem Herzen. Einmal im Jahr, am 6. Juli, geht die Hymne sogar um die ganze Welt.

von Vytene Stasaityte

Osteuropa

Bürger in Vilnius singen die litauische Hymne 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Do 13.07.2017 15:39Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/osteuropa/ostblogger/video-121638.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Immer im Juli wird es laut in Litauen – genauer am 6. Juli, punkt 21.00 Uhr. Dann singen die Litauer ihre Hymne in Bars, auf öffentlichen Plätzen oder einfach zu Hause. Es ist eine recht junge Tradition, an der Jahr für Jahr immer mehr Litauer teilnehmen - auch im Ausland in Manchester, Tiflis oder Sankt Petersburg.

Eigens für diese Tradition haben einige Litauer die Initiative "Litauisches Volkslied rund um die Welt" gegründet. Sie werben nicht nur für Volkslieder und das Singen, sondern sammeln die Aufnahmen und verbreiten sie in sozialen Netzwerken.

Anfänge einer neuen Tradition

Ich weiß noch ganz genau, als ich zum ersten Mal die Hymne zusammen mit meinen Freunden gesungen habe. Es war ein heißer Sommerabend im Jahr 2009. Punkt 21.00 Uhr litauische Zeit sangen wir die Hymne an einem See, rings um ein Lagerfeuer versammelt. Litauen feierte damals seine tausendjährige Geschichte. Diese Feier hat indirekt sogar mit Quedlinburg in Sachsen-Anhalt zu tun. Denn 1009 wurde der Namen Litauen erstmals in den Quedlinburger Chroniken urkundlich erwähnt. Tausend Jahre später zelte ich nun mit meinen Freunden am See und singe unsere Hymne.

Auch in diesem Jahr erreichen mich über Facebook wieder unzählige Posts, Fotos, Videos und Live-Übertragungen aus verschiedenen Orten, wo die Menschen die litauische Hymne im großen oder ganz kleinen Kreis singen.

Stimmen aus Vilnius

alte Dame in Vilnius
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
alte Dame in Vilnius
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Maedchen in Vilnuis
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mindaugas Jackevičius
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (3) Bilder anzeigen

6. Juli 1253 – der Krönungstag von König Mindaugas

Der 6. Juli ist seit 1991 ein Feiertag und gilt als einer der wichtigsten drei staatlichen Feiertage, neben den zwei Unabhängigkeitstagen der modernen litauischen Geschichte - dem 16. Februar von 1918 und dem 11. März von 1990.

Vincas Kudirka Platz in Vilnius - Autor der Litauischen Hymne
Vincas Kudirka Platz in Vilnius. Kudirka ist der Autor der Litauischen Hymne. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Konkret feiern die Litauer am 6. Juli die erste und einzige Krönung im Lande, die als Wendepunkt in der alten Geschichte und als Anerkennung Litauens weltweit gilt. Es geht um den König Mindaugas (deutsch - Myndowen), der im 13. Jahrhundert regierte. Er ließ sich 1251 taufen und führte das heidnische Land zum Christentum. Dafür erhielt er im Sommer 1253 auf Veranlassung des Papstes Innozenz IV. die Königskrone. Da der genaue Krönungstag nicht bekannt ist, hat man sich schlussendlich für den 6. Juli entschieden. Mindaugas wird in Litauen und zum Teil auch in Belarus als Nationalheld verehrt. In Vilnius ist eine Brücke nach ihm benannt und vor dem Nationalmuseum steht ihm zu Ehren ein Denkmal. Der König hat sogar so ein gutes Image, dass der Männername Mindaugas unter den Männern zwischen 30 und 40 sehr populär ist.

Viele möchten ein Teil davon sein

Auch einer meiner ehemaligen Kollegen heißt Mindaugas mit Vornamen. Ihn treffe ich in einer Menschenmenge beim diesjährigen Singen. Er erzählt mir, was ihn jedes Jahr aufs Neue hierher treibt. Für mich ist es ein wirklich besonderes und gutes Gefühl den Menschen zuzuschauen, die ohne Zwang und Pflichtgefühl zusammenrücken. Es ist schön zuzuhören, auch wenn manche Sänger schief singen. Und für unser Volk ist diese Tradition sehr wichtig, weil viele Litauer überall auf der Welt verstreut sind und im Ausland leben.

Für meinen ehemaligen Kollegen Mindaugas ist es ein Fest in doppelter Hinsicht. Denn der 6. Juli ist nicht nur Krönungstag, sondern auch Namenstag von Königs Mindaugas – und damit auch ein besonderer Tag für ihn. Er schwärmt weiter: "Wenn ich sehe und höre, dass die Hymne in Australien, Amerika, Guatemala und in vielen Ecken der Welt erklingt, dann ist das schon sehr beeindruckend und davon will ich auch Teil sein."


Übersetzung der litauischen Hymne Litauen, unser Vaterland
ein Land der Helden bist Du,
mögen Deine Söhne
aus der Vergangenheit Kraft schöpfen.

Mögen Deine Kinder
nur auf rechten Wegen gehen,
mögen Sie für Dein Wohl und
das der Menschen arbeiten.

Möge die Sonn in Litauen
das Dunkel vertreiben,
und Licht und Recht
unsere Schritte lenken.

Möge die Liebe zu Litauen
in unseren Herzen brennen
Im Namen dieses Litauen
möge die Einheit blühen. Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung

Über dieses Thema berichtete HEUTE IM OSTEN - DIE REPORTAGE auch im TV: MDR | 18.03.2017 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Juli 2018, 21:31 Uhr

Unsere Ostbloggerin

Frau vor Flagge + Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zurück zur Startseite