Ostblogger unterwegs in Russland

Unterwegs in Russland

Osteuropa

Ein Mann sitzt auf einem Bett
Die meisten Russen besitzen eine eigene Wohnung. Junge Menschen, die wie Nikolaj von der Provinz in die Stadt ziehen und sich nicht die mindestens 12 Prozent Jahreszinsen für eine Hypothek leisten können, wohnen jedoch meist zur Miete. Bildrechte: MDR/Maxim Kireev
Eine Tafel Schokolade
Die in Russland berühmte "Aljonka"-Schokolade wird seit 1966 von der Traditionsfabrik "Roter Oktober" hergestellt. Sie sollte als günstige "Volksschokolade" die Nachfrage der Sowjetbürger befriedigen. Das Mädchen auf der Verpackung existiert tatsächlich. Das Bild basiert auf einem Foto der acht Monate alte Elena Gerinas, das nach einem Aufruf von "Roter Oktober" von einem Künstler eingereicht wurde. Bildrechte: MDR/Maxim Kireev

Osteuropa

Schneepflug im Einsatz vor Holzkirche
Um aus dem Dorf herauszufahren, muss man auf einen Buldozzer warten, der den Schnee vom Weg wegschafft. Er verkehrt zweimal täglich, gefolgt vom Schulbus, der die Kinder in die Schule bringt und wieder abholt. Bildrechte: MDR/Monika Sieradzka
Blaues Warnschild am Newski Prospekt in St. Petersburg aus dem Zweiten Weltkrieg. Es informierte die Menschen, dass diese Straßenseite bei Artilleriebeschuss besonders gefährlich war.
Leningrad lag währen der Blockade aber auch regelmäßig unter Beschuss. Diese blauen Schilder, wie hier noch am bekannten Newski Prospekt erhalten geblieben, waren in vielen Teilen der Stadt angebracht. Darauf steht, dass die Straßenseite bei Artilleriebeschus besonders gefährlich ist. Bildrechte: MDR/Maxim Kireev

Zurück zur Startseite

Unsere Ostblogger