US-Sender: Russisches Programm aus Prag

Current TV, ein russischsprachiger Auslandssender in Prag
Prag-Hagibor: In diesem Gebäude hat der Sender Radio Free Europa/Radio Liberty seinen Sitz. Und von hier sendet nun auch das neue Programm "Current Time" ("Aktuelle Zeit"). Bildrechte: MDR/Helena Sulcova
Current TV, ein russischsprachiger Auslandssender in Prag
Prag-Hagibor: In diesem Gebäude hat der Sender Radio Free Europa/Radio Liberty seinen Sitz. Und von hier sendet nun auch das neue Programm "Current Time" ("Aktuelle Zeit"). Bildrechte: MDR/Helena Sulcova
Logo "Radio Free Europ" an der Hausfassade.
Der Vorläufer wird bereits seit Oktober 2014 produziert und ausgestrahlt. Aus einer Halbstundensendung ist nun ein Vollprogramm geworden. Bildrechte: MDR/Helena Sulcova
Blick in die Regie
Seit 7. Februar 2017 wird rund um die Uhr in russischer Sprache gesendet. Der neue TV-Kanal ist ein gemeinsames Projekt von Radio Free Europe und Voice of America, die beide vom US-amerikanischen Kongress finanziert werden. Bildrechte: MDR/Helena Sulcova
Zwei Männer in einem Fernsehstudio
Redaktionsleiter ist Kenan Aliyew (links). Er bespricht gerade mit Moderator Andrei Cherkasov dessen Sendung. Cherkasovs Anliegen: "Den russischsprachigen Zuschauern eine wahrhaftige Alternative zu bieten und über Themen zu informieren, über die in Russland nicht berichtet wird." Bildrechte: MDR/Helena Sulcova
Ein Teleprompter, Bildschirm mit Lauftext.
Ist die "Aktuelle Zeit" Propaganda? Nach russischer Lesart: Ja! Redaktionsleiter Aliyew sieht das natürlich anders. "Wenn wir Propaganda machten, würden wir unsere Zuschauer verlieren", ist er sich sicher. Bildrechte: MDR/Helena Sulcova
Eine Frau steht an einem Tisch in einem Fernsehstudio.
Die Sendungen von "Aktuelle Zeit" sind über Internet, Kabel und Satellit von Litauen bis Kasachstan, aber auch in Deutschland mit seiner großen russischsprachigen Gemeinde zu empfangen. Zumindest technisch können die Journalisten mehrere hundert Millionen Nutzer erreichen. Da das Angebot neu ist, kann man seine tatsächliche Reichweite allerdings schwer bestimmen. In den sozialen Netzwerken erreichten Videos des Senders im vergangenen Jahr 160 Millionen Abrufe. Bildrechte: MDR/Helena Sulcova
Blick in den Newsroom
Das 24-Stunden-Programm wird von rund 100 Mitarbeitern produziert. Hier ein Blick in den Newsroom. Bildrechte: MDR/Helena Sulcova
Kamera
Neben Nachrichten will die "Aktuelle Zeit" über gesellschaftliche Themen berichten und viele Interviews senden, hat aber auch ein Reisemagazin und sogar eine Kochsendung im Angebot. Bildrechte: MDR/Helena Sulcova
Alle (8) Bilder anzeigen