Kulturkampf in Serbien: Lang lebe die kyrillische Schrift

Das serbische Kulturministerium hat der lateinischen Schrift den Kampf erklärt. Maßnahmen zur "Verteidigung" der kyrillischen Schrift sind ausgearbeitet. Die Regierung soll nun entsprechende Änderungen des Gesetzes über den Gebrauch der Amtssprache und der Schriften absegnen. Nicht alle sind davon begeistert, dass die Gleichberechtigung der zwei Schriften zu Gunsten der kyrillischen aufgehoben werden soll.

Strassenschilder
Straßenschilder und Wegweiser sind in Serbien meistens in kyrillischer und lateinischer Schrift geschrieben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Serbische Kinder lernen in der Schule zuerst die kyrillische Schrift schreiben und lesen. Schulbücher sind in kyrillischer Schrift gedruckt, ebenso Magazine und Comics für Kinder, auch Geburtsurkunden, Schulzeugnisse und Personalausweise. Selbst Führerscheine und Reisepässe sind kyrillisch beschriftet, allerdings sind Personalnamen in lateinischer Fassung geschrieben, damit sie im Ausland besser lesbar sind.

Straßennamen sind sowohl in kyrillischer als auch in lateinischer Schrift geschrieben, auch die meisten Wegweiser, zumindest in Großstädten. Ich kenne niemanden in Serbien, der der kyrillischen Schrift nicht mächtig ist.

Gegen den Zeitgeist

Trotzdem sind die Behörden der Ansicht, dass die kyrillische Schrift ausstirbt. Deshalb haben sie ihre Verteidigung zu einer Frage der nationalen Identität und des Patriotismus erklärt. Höchste Priorität hat neuerdings auch der Kampf gegen das "Aussterben der Serben". Von höchster Stelle forderte man die Serben auf, Kinder zu zeugen. Je mehr desto besser. Meta-Text: Mehr Sex - ohne Verhütungsmittel.

In Sachen Sexpflicht musste der Gesetzgeber passen, nicht jedoch, was den Gebrauch der Schrift angeht. Die Gefahr für die kyrillische Schrift sieht man darin, dass Kinder noch in der Grundschule selbst entscheiden dürfen, welche Schrift sie gebrauchen.

"Die kyrillische Schrift ist in Serbien bedroht", erklärte Kultur- und Informationsminister Vladan Vukosavljević. Er sei wegen des "überdominanten" Gebrauchs der lateinischen Schrift besorgt und stellt einen Zusammenhang mit dem "Zeitgeist", den "historischen Umständen" und der "jahrzehntelangen Globalisierung" her. Weil sich immer mehr junge Serben, "vor allem wegen des Internets", der lateinischen Schrift zuwenden, drohe der kyrillischen Schrift ein "Nichtgebrauch", was zum "Aussterben" führte, schloss Vukosavljević.

eine Speisekarte
Ein Schneider in Belgrad bietet seine Dienste in kyrillischer Schrift an; daneben das Menu eines Restaurants in lateinischer Schrift. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gesetzänderung

Deshalb bereitete das Kulturministerium Änderungen des Gesetzes über den Gebrauch der Amtssprache und der Schriften vor, die die kyrillische Schrift protegieren. So wird die lateinische Schrift als "Hilfsschrift" definiert. Kyrillisch hat stets den "Vorrang". Im Rechtswesen soll die Kommunikation ausschließlich in kyrillischer Schrift stattfinden, ebenso die Kommunikation zwischen allen staatlichen Institutionen und öffentlichen Betrieben. Das gleiche gilt für Fachorganisationen. Firmennamen oder Rechnungen werden in kyrillischer Schrift gedruckt werden müssen, ebenso Medien mit mehrheitlich staatlichem Kapital. Verstöße gegen das Gesetz sollen mit hohen Geldstrafen geahndet werden. Wenn die Regierung, wovon man ausgeht, die Gesetzänderungen absegnet, wird sie das Parlament nach der Sommerpause verabschieden.

ein Verbotsschild
Hunde an der Leine halten! Ein Schild im Park vor dem serbischen Parlament in Belgrad. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Falscher Patriotismus

Für Kritiker zeugt dieser "kyrillische Zirkus" von retrogradem Nationalismus und falsch verstandenem Patriotismus der serbischen Machthaber. Der "fremden eroberungslustigen lateinischen Schrift, die heimlich den Prozentsatz des Serbentums in unserem Blutspiegel verdünnen wollte, wird der Prozess gemacht", schrieb der Kolumnist Teofil Pančić.

Der bekannte Sprachprofessor Ranko Bugarski meint, dass Zwangsmaßnahmen im Sprachbereich zum Scheitern verurteilt seien. Außerdem sei die kyrillische Schrift gar nicht bedroht, weil die Verfassung als sie die Amtsschrift definiere und Kinder die Grundschule nicht beenden könnten, ohne die kyrillische Schrift zu beherrschen.

Viele Bürger Serbiens, zu denen auch ich gehöre, sehen im gesetzlichen Aufdrängen der kyrillischen Schrift eine Einschränkung der persönlichen Freiheiten. Zwar ist mir oft gar nicht bewusst, ob ich einen Text in kyrillischer oder lateinischer Schrift lese, aber ich schreibe seit 44 Jahren in lateinischer Schrift. Es wäre für mich eine Quälerei, wenn ich irgendwelche Formulare in kyrillischer Schrift ausfüllen müsste, weil das der Gesetzgeber zur Frage des Nationalstolzes und des Patriotismus gemacht hat.

eine Mülltonne
Müllentsorgung. Auch der Kommunaldienst benutzt kyrillisch. Ausländer können nur raten, dass sie gerade hier Plastik entsorgen können. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Über dieses Thema berichtete MDR AKTUELL auch im: TV | | 21.04.2017 | 17:45 Uhr