Ausflüge im Osten Burg Loket in Böhmen: Ab in den Folterkeller

Luftbild des mittelalterlichen Stadtkerns von Loket in Tschechien
Der Name Loket - auf Deutsch: Elbogen - bezieht sich auf die Form des Flusses Eger. Denn der umschließt das 3.000-Einwohner-Städtchen in Form eines Ellenbogens von gleich drei Seiten. Bildrechte: Ladislav Renner/Czech Tourism
Luftbild des mittelalterlichen Stadtkerns von Loket in Tschechien
Der Name Loket - auf Deutsch: Elbogen - bezieht sich auf die Form des Flusses Eger. Denn der umschließt das 3.000-Einwohner-Städtchen in Form eines Ellenbogens von gleich drei Seiten. Bildrechte: Ladislav Renner/Czech Tourism
Hotel Goethe in Loket
Dem Flair der Stadt tut dies keinen Abbruch. Auch Goethe reiste häufig in die malerische Gegend. Auf der Veranda der Burg Loket hielt der Dichter an seinem 74. Geburtstag um die Hand seiner letzten großen Liebe an, der 19-jährigen Ulrike von Levetzow. Sie lehnte ab. Den Schmerz darüber verarbeitete Goethe in seiner "Marienbader Elegie".

Über dieses Thema berichtet der MDR in:
"Von alter Pracht und neuem Glanz - Eine Bäderreise durch Westböhmen", 2. Januar 2018, 22:05 Uhr
Bildrechte: IMAGO
Alle (2) Bilder anzeigen