Das Foto der Polizei zeigt einen Hochzeitskorso auf der Autobhan A3.
Ein Foto vom Hochzeitskorso auf der A3 - mit Luxuswagen wurde im März die Fahrbahn blockiert. Bildrechte: Polizei Düsseldorf/dpa

SEK-Einsatz Hochzeits-Blockade auf A3: Polizei durchsucht Wohnungen

Die Polizei will offenbar ein Zeichen gegen die Blockade von Autobahnen durch Hochzeitskorsos setzen: Am Morgen wurden mehrere Wohnungen in Nordrhein-Westfalen durchsucht. Auch das SEK war im Einsatz.

Das Foto der Polizei zeigt einen Hochzeitskorso auf der Autobhan A3.
Ein Foto vom Hochzeitskorso auf der A3 - mit Luxuswagen wurde im März die Fahrbahn blockiert. Bildrechte: Polizei Düsseldorf/dpa

Die Polizei ist am Freitagmorgen massiv gegen mutmaßliche Teilnehmer einer sogenannten Hochzeitsblockade auf der A3 in Nordrhein-Westfalen vorgegangen. Ermittler durchsuchten sieben Wohnobjekte, auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) war an der Aktion beteiligt. Dabei wurden nach Angaben der Polizei Speichermedien, Handys und Computer sichergestellt. "Zudem stießen die Ermittler auf Betäubungsmittel und mutmaßlich illegale Medikamente", sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei. Die Beweismittel würden nun ausgewertet.

Am 22. März hatte eine Hochzeitsgesellschaft die Autobahn 3 bei Ratingen blockiert. Mehrere Luxuswagen bremsten den Verkehr aus und machten Fotos auf der Fahrbahn. Bilder der Aktion hatten später eine öffentliche Empörung ausgelöst. Die Düsseldorfer Polizei hatte nach dem Vorfall auf der A3 die Ermittlungskommission "Donut" gegründet - benannt nach den kreisrunden Beschleunigungsspuren, die bei der Blockade auf der A3 durch einen der Beteiligten gezogen worden waren.

Hochzeitsfeiern sorgen für Aufsehen

Bereits in den Wochen zuvor hatten Hochzeitsfeiern Polizei-Einsätze verursacht. Ein internes Lagebild der Polizei listete nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministeriums 122 Einsatzanlässe wegen Hochzeiten zwischen dem 1. April und Mitte Mai auf.

Düsseldorfs Polizeipräsident Norbert Wessler sagte: "Hochzeiten sind Situationen im Leben, die gefeiert werden sollen." Wer aber meine, Autobahnen zu blockieren und dadurch andere in Lebensgefahr zu bringen, müsse damit rechnen, dass die Polizei konsequent gegen ihn vorgehen werde. "Wir werden mit allen rechtsstaatlichen Mitteln daran arbeiten, die Verantwortlichen buchstäblich aus dem Verkehr zu ziehen" so Wessler weiter.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL FERNSEHEN | 17. Mai 2019 | 10:55 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2019, 11:25 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

17.05.2019 18:01 NoName Chicken 6

Es wurde und wird mit dem Label angeblicher Toleranz und Weltoffenheit so manchem Vorschub geleistet, was später schwer aus der Welt zu schaffen ist. Clan-Kriminalität ist da ein Stichwort (wahrhaftig) und korreliert sicher auch mit den Autokorsos (taucht erstaunlich oft an ähnlichen Orten auf).
Es ist auch dem ÖR, wenn vllt. auch nicht gerade dem MDR gedankt, daß diese Themen aus der Diskussion verbannt wurden.
Kommentare, die z.B. die Vorkommnisse in Rotherham als Beispiele falscher Xenophilie aufzeigten wurden da sofort zensiert und daß auch deutsche Gerichte eine Art "Scharia light" praktizierten war vor Jahren, als man da noch etwas offener drüber sprechen durfte, ein Thema im Spiegel (nicht gerade das Magazin der Rechtsradikalen). Jetzt darf man das z.B. nicht mal in einem Kommentar erwähnen. Freiheit im Jahr 2019.
Nachtrag für Sozialromantiker: es gibt Gesellschaften, die verstehen ab besten klare Hierachien und Autorität.

17.05.2019 15:56 Fragender Rentner 5

Ma mei, geschied doch kaum in Deutschland, also laßt ihnen doch die Hochzeitsfreuden.

Schließlich heiraten sie nicht jeden Tag.

17.05.2019 14:43 Sachse43 4

Autos einziehen, prüfen ob Hartz4 bezogen wird, Führerscheine sicherstellen- nur so wirds was!

17.05.2019 14:21 Wachtmeister Dimpfelmoser 3

Und? Wurde ein Schleier gefunden?

17.05.2019 13:38 Lisa 2

Ein Zeichen setzen?
Was soll dieser Quatsch?

17.05.2019 13:05 winfried 1

>>Hochzeits-Blockade auf A3: Polizei durchsucht Wohnungen<< ...
Ich halte das für puren Aktionismus, dem Wahlkampf geschuldet. ... Warum ?
Intensive "Betriebsprüfung" durch das zuständige Finanzamt ist da viel Erfolg-versprechender.
Allein, ich glaub, man will das nicht.