Rutger Hauer
Hauer vor knapp einem Jahr - im Mai 2018 - in Frankfurt am Main. Bildrechte: imago images / Future Image

Niederlande "Blade Runner"-Star Rutger Hauer gestorben

Die Rolle als roboterähnliche Mordmaschine in "Blade Runner" brachte ihm dem Durchbruch in Hollywood: Am Freitag ist Rutger Hauer in seiner niederländischen Heimat gestorben. Der Science-Fiction-Darsteller wurde 75 Jahre alt.

Rutger Hauer
Hauer vor knapp einem Jahr - im Mai 2018 - in Frankfurt am Main. Bildrechte: imago images / Future Image

Der niederländische Filmstar Rutger Hauer ist tot. Wie seine Familie mitteilte, starb er bereits am Freitag in seinem Wohnort in Beetsterzwaag nach kurzer Krankheit. Er wurde 75 Jahre alt. Weitere Details nannte seine Familie keine.

Rolle als Replikant

Rutger Hauer gilt als einer der berühmtesten niederländischen Filmschauspieler. Seinen größten Erfolg feierte er mit dem Science-Fiction-Klassiker "Blade Runner" (1982). Dort jagte er als Replikant - als menschlicher Roboter - namens Roy Batty seinen Gegenspieler Rick Deckard. "Blade Runner" wurde zum Kultfilm, Hauer konnte in Hollywood Karriere machen.

Rutger Hauer
Ein Bild von 1982 - Hauer war in der Rolle als Replikant Held und Bösewicht zugleich. Bildrechte: imago images / Cinema Publishers Collection

Gelernter Zimmermann

Seinen eigentlichen Durchbruch hatte Hauer schon zehn Jahre zuvor mit dem Kinofilm "Türkische Früchte" (1973) gefeiert. Der ausgebildete Elektriker und Zimmermann kam über die Abendschule zum Schauspielunterricht. Sein Metier waren vor allem Action- und Science-Fiction-Filme.

Für seine Rolle im Film "Flucht aus Sobibor" war er 1988 mit einem Golden Globe ausgezeichnet worden.

Spätes Kino-Comeback

Seine Rollen waren in den 1990-er Jahren zusehends auf Fernsehproduktionen beschränkt, bis er 2005 gleich mit zwei Comic-Verfilmungen sein Kino-Comeback gab: in "Batman Begins" und "Sin City".

Beim vor zwei Jahren entstandenen Folgefilm "Blade Runner- 2049" wollte er aber nicht mehr mitspielen. Der Film sei "überflüssig" sagte er vor einem Jahr am Rande der Berlinale.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 24. Juli 2019 | 21:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2019, 21:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

26.07.2019 08:11 Wachtmeister Dimpfelmoser 3

Für mich und wohl viele andere Ossis auch wohl zu allererst "Floris, der Mann mit dem Schwert". Kult!

25.07.2019 00:30 nachdenker 2

Er war ein guter Schauspieler. Unvergessen bleiben seine Rollen: Der unheimliche Mönch in Nostradamus. Der mörderische Krieger in Flesh and Blood. Der wahnsinnige Psychopath in Hitcher, der Highway-Killer.

24.07.2019 22:21 Morchelchen 1

Was soll man dazu bloggen? Dass in jedem Sommer auf allen Sendern vorwiegend alte Filme zu sehen sind, darunter sicherlich auch welche, in denen er mit spielt und höchstens wie knapp 50 wirkt? Also dass man total erstaunt ist über die 75? Für uns hat er sich blendend gehalten! Das dürfte generell ein Vorteil für viele Schauspieler sein, die in die Jahre gekommen sind, dass wir von denen ein völlig anderes Bild haben, weil wir von Juni bis Ende August wiederkehrend internationale alte Kamellen
geboten bekommen... Auf jeden Fall sagen wir dem Haudegen ein Danke und ein nettes Lebewohl.