Corona-Pandemie Corona-Test für Reiserückkehrer soll kommen

Reisende aus Risikogebieten sollen bei ihrer Ankunft in Deutschland auf das Coronavirus gestestet werden. Darüber herrscht bei den Gesundheitsministern von Bund und Ländern prinzipiell Einigkeit. Ein Beschluss kam dennoch nicht zustande.

Passagiere warten in der Abflughalle des Flughafens Erfurt-Weimar
Fluggäste auf dem Flughafen Erfurt (Symbolbild) Bildrechte: MDR THÜRINGEN/Isabelle Fleck

Reisende, die aus sogenannten Risikogebieten zurück nach Deutschland kommen, sollen künftig unmittelbar nach der Ankunft auf das Coronavirus getestet werden. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern einigten sich am Mittwoch in einer Schaltkonferenz, eine entsprechende Empfehlung abzugeben. Einen formalen Beschluss fassten die Ressortschefs noch nicht.

Weiteres Treffen soll Details klären

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci sagte, man sei sich zwar einig gewesen, dass Tests insgesamt ausgeweitet werden sollen. Allerdings würden Details erst in einer weiteren Gesundheitsminister-Runde am Freitag besprochen. Auch die Flughafenbetreiber sehen noch offene Fragen. Mitarbeiter der Flughäfen seien nicht befugt, Passagiere auf ihren Gesundheitsstatus hin zu überprüfen. Auch müsse festgelegt sein, wie mit positiv geprüften Reisenden umgegangen werden solle.

Bisher Quarantäne bei Rückkehr aus Risikogebiet

Bisher gilt für Menschen, die aus stark vom Coronavirus betroffenen Staaten zurückkehren, 14 Tage häusliche Quarantäne. Davon ausgenommen sind Personen, die einen negativen Test vorweisen können, der nicht älter als 48 Stunden ist. Das Robert Koch-Institut stuft derzeit weltweit den größten Teil der Länder als Corona-Risikogebiet ein. Keine Quarantänepflicht gilt dagegen für Einreisende aus fast allen EU-Staaten und einigen anderen europäischen Ländern.

Steigende Zahlen auch in EU-Staaten

Inzwischen verzeichnen aber auch etliche Staaten der EU wieder steigende Zahlen an Corona-Neuinfektionen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hatte am Sonntag angekündigt, dass Bayern künftig an Flughäfen Rückkehrer testen wolle. Damit soll die Gefahr einer Corona-Ausbreitung durch infizierte Rückkehrer aus dem Urlaub im Ausland verringert werden.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL FERNSEHEN | 22. Juli 2020 | 19:30 Uhr