Coronavirus Vier Covid-19-Patienten berichten

Auch Monate nach den ersten Corona-Fällen in Deutschland und Europa sind viele Fragen zu dem Virus und zur Krankheit noch offen. Genesene Covid-19-Patienten erzählen von teilweise sehr unterschiedlichen Krankheitsverläufen. Interessant sind aber vor allem die Gemeinsamkeiten, etwa die Angst um das eigene Leben.

Was macht das Coronavirus mit dem Körper? Warum löst es bei manchen die Krankheit Covid-19 aus und bei anderen nicht? Und warum berichten Covid-Patienten von so unterschiedlichen Verläufen – von leichtem Husten und dem Verlust des Geruchssinns bis hin zu Behandlungen in Krankenhaus und die Verlegung auf eine Intensivestation?

Auch Monate nach den ersten Corona-Fällen in Deutschland gibt es jede Menge offener Fragen, bei Forschern und Ärzten genauso wie in der Bevölkerung. Um das Virus und die Krankheit zu verstehen, hilft es mit Betroffenen zu reden.

Vier Patienten berichten

Wegen der relativ niedrigen Zahlen in Mitteldeutschland ist das manchmal gar nicht so einfach. Wir haben vier – mittlerweile genesene Covid-19-Patienten gesprochen. Sie berichten über vollkommen unterschiedliche Krankheitsverläufe und trotzdem zum Teil sehr ähnliche Erfahrungen.

Die Reportage "Covid-19: Zwischen Infektion und Isolation" von Ine Dippmann können Sie hier als Multimedia-Reportage lesen oder im Audio hören.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 13. Juli 2020 | 19:05 Uhr

15 Kommentare

Kelte vom Oechsenberg vor 25 Wochen

Versteh ich nicht. Was hat der Gabriel, als ehemaliger SPD Vorsitzende, mit den Corona Toten in Italien, Spanien, Brasilien etc. zu tun?
Dafür, daß Sie ihr Fleisch bei einem sächsischen Landwirt kaufen, kann ich Sie nur beglückwünschen. Ich hoffe nur, daß er die Sau auch selber aufgezogen und geschlachtet hat.

Peter vor 25 Wochen

Na Hallo, die Berichte von Corona-Erkrankten werden als die von Influenza-Erkrankten gedeutet. Man muss schon weltfremd in einer Blase voller Verschwörungsmythen leben, um auf solche Gedanken zu kommen.

Felix vor 25 Wochen

Lieber MDR, ist dies wirklich Ihr normaler Informationsauftrag? Informieren Sie immer, wenn Menschen sterben - bei jeder schweren Krankheit? Informieren Sie so im Detail z.B. auch über Krebskranke? Oder über Influenzakranke in Jahren mit großer Influenzawelle? Auch über Hungerleidende?... Und "... über 9000 Menschen in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben." wo ist hier der Bezug? An einem Tag, in einer Woche, ... in ganz Dtl. oder in einer Gegend/Ort/Landkreis/Stadt ...? 9000 klingt sehr viel - aber wenn man den Bezug dazu angibt, dann ist diese Zahl relativ klein. 9000 Menschen sind innerhalb von 4 Monaten mit einem positiven PCR-Test auf Sars-CoV-2 in ganz Deutschland gestorben. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen lag über der Lebenserwartung in Dtl. Es sterben in Dtl. täglich über 2000 Menschen allein aus Altersgründen. Es sterben auch jedes Jahr mehrere Tausend bis Zehntausende (je nach Grippewelle) an Influenza. Jeder kann sich mit diesem Bezug sein eigenes Bild machen.