BKA ermittelt Fall "Maddie": Deutscher Sexualstraftäter unter Mordverdacht

Vor 13 Jahren sorgte das Verschwinden der dreijährigen britischen Maddie in Portugal für Schlagzeilen. Die Eltern suchten verzweifelt nach ihrem Mädchen, standen zeitweise sogar selbst unter Verdacht. Nun gibt es eine neue Spur.

Suche nach der vermissten Madeleine McCann
Eine Vermisstenanzeige von 2013, auf der "Maddie" unter Berücksichtigung ihres zu dem Zeitpunkt fortgeschrittenen Alters zu sehen ist. Bildrechte: IMAGO

Im Fall der seit 13 Jahren vermissten britischen Madeleine "Maddie" McCann haben die Ermittler eine neue Spur. Wie die Staatsanwaltschaft Braunschweig mitteilte, wird gegen einen 43-jährigen Deutschen wegen Mordes ermittelt. Er sei wegen Sexualstraftaten – auch an Kindern – mehrfach vorbestraft. Der Mann verbüßt laut Bundeskriminalamt gerade wegen einer anderen Tat eine längere Haftstrafe.

Nahe des Tatortes gelebt

Der Tatverdächtige soll zwischen 1995 und 2007 regelmäßig an der Algarve gelebt haben – unter anderem für einige Jahre in einem Haus zwischen Lagos und Praia da Luz, dem Ort, an dem Maddie McCann 2007 verschwand. Der Deutsche soll sich dort mit Gelegenheitsjobs in der Gastronomie über Wasser gehalten haben.

Kate und Gerry McCann mit einem Foto ihrer vermissten Tochter.
Die Eltern Kate und Gerry McCann mit einem Foto ihrer vermissten Tochter. Bildrechte: Sang Tan/AP/dapd

Ermittlungen zwischenzeitlich eingestellt

Die dreijährige Madeleine war am 3. Mai 2007 aus einer Appartementanlage im portugiesischen Praia da Luz verschwunden. Die Eltern waren zum Tatzeitpunkt in einem nahegelegenen Restaurant essen. Das ungeklärte Schicksal des Mädchens hatte weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Die Ermittler waren von einer Entführung ausgegangen. Zeitweise standen auch die Eltern selbst unter Verdacht.

Die portugiesische Justiz hatte ihre Ermittlungen 2008 zunächst eingestellt, sie im Oktober 2013 aufgrund neuer Indizien aber wieder aufgenommen. Auch bei der britischen Polizei liefen Ermittlungen. 2013 waren die McCanns in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" zu Gast, um Augenzeugen für das Verschwinden ihrer Tochter zu finden.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 03. Juni 2020 | 21:00 Uhr