Eine Arzthelferin impft in einer Arztpraxis eine Patentin mit einer Spritze
EU lässt Impfstoff gegen Ebola zu Bildrechte: dpa

Medizin EU lässt Impfstoff gegen Ebola zu

Von 2014 bis 2016 hatte Ebola im Westen Afrikas mehr als 11.000 Menschenleben gefordert. Seit dem vergangenen Jahr wütet die Krankheit im Kongo. Die EU ließ nun erstmals einen Impfstoff zu.

Eine Arzthelferin impft in einer Arztpraxis eine Patentin mit einer Spritze
EU lässt Impfstoff gegen Ebola zu Bildrechte: dpa

Die EU-Kommission hat erstmals einen Impfstoff gegen Ebola zugelassen. Wie Brüssel mitteilte, wurde das Medikament Ervebo seit der letzten großen Epidemie in Westafrika im Jahr 2014 entwickelt und unter anderem bei Mitarbeitern des Gesundheitswesens schon eingesetzt.

EU-Kommissar: wichtiger Schritt, um Leben zu retten

Vytenis Andriukaitis, 2016
EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis Bildrechte: dpa

Die Kommission folgt mit der Zulassung der Europäischen Arzneimittel-Agentur, die die Vorteile und Risiken des Mittels Ervebo des Herstellers Merck Sharp & Dohme B.V. untersucht und Mitte Oktober die Zulassung empfohlen hatte. Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis erklärte, die Marktzulassung sei ein wichtiger Schritt, um Leben in Afrika und in anderen Ländern zu retten.

Ebola in bis zu 90 Prozent der Fälle tödlich

Ein Arbeiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) dekontaminiert eine Türöffnung eines Grundstückes, auf dem zwei Ebolafälle entdeckt wurden.
Derzeit grassiert die Krankheit im Kongo Bildrechte: dpa

Ebola ist eine Infektionskrankheit, die durch Viren hervorgerufen wird. In 25 bis 90 Prozent verläuft sie tödlich. Die Bezeichnung geht auf den Fluss Ebola in der Demokratischen Republik Kongo zurück. Dort gab es in den 1970er-Jahren den ersten bekannten großen Ausbruch. Bei der bislang schwersten Epidemie 2014 bis 2016 in mehreren Ländern Westafrikas starben über 11.000 Menschen. Seit 2018 grassiert die Krankheit im Kongo und Uganda. Allein im Kongo infizierten sich bisher 3.200 Menschen, mindestens 2.100 Menschen kamen ums Leben.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 11. November 2019 | 20:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. November 2019, 22:25 Uhr