Äpfel lagern übers ganze Jahr
Die Äpfel werden zur Sortierung in einem Wasserbad transportiert. Das schont die Früchte. Bildrechte: MDR/Jens Falkowski

Ernährung So bleibt regionales Obst das ganze Jahr knackig

Die Nachfrage an Obst und Gemüse aus der Region ist groß. Schließlich muss es keine langen Transportwege hinter sich bringen und gilt als klimafreundlich. Doch in den Supermärkten finden sich die heimischen Früchte nicht nur in der Saison, sondern liegen das ganze Jahr über in den Regalen. Wie das funktioniert, fragt sich MDR-AKTUELL Hörer Christof Korth.

von Jens Falkowski, MDR AKTUELL

Äpfel lagern übers ganze Jahr
Die Äpfel werden zur Sortierung in einem Wasserbad transportiert. Das schont die Früchte. Bildrechte: MDR/Jens Falkowski

In den einheimischen Obstplantagen ist der Herbst eingezogen. Äpfel hängen hier schon länger nicht mehr. Sie sind bereits hinter verschlossenen Türen verschwunden. Wie bei der Firma Obstland Dürrweitzschen nahe der sächsischen Stadt Grimma. Hier steht Jan Kalbitz vor einer versiegelten Kühlzelle die extra mit einem roten Balken gesichert ist. Dahinter lagert die Sorte Jonagold.

Äpfel lagern übers ganze Jahr
Ein Kühlhaus der "Obstland Dürrweitzschen AG" zur Obstlagerung. Bildrechte: MDR/Jens Falkowski

Jan Kalbitz, Vorstand der Obstland Dürrweitzschen AG, sagt: "Das ist eine lagerfähige Sorte, die man auch bis ins nächste Jahr hinein lagern kann. Die Zelle selbst ist gasdicht verschlossen, d.h. wir können dort die Atmosphäre einstellen, die einzelnen Bestandteile der Luft. In dem Fall blasen wir Stickstoff ein." Den restlichen Sauerstoff würden die Äpfel "veratmen", erklärt Kalbitz. Man passe dann darauf auf, dass nicht zu viel Kohlendioxid entstehe.

Lagerung bei zwei Grad Celsius

In den riesigen Kühlschränken werden die Apfelkisten bis unter die Decke gestapelt und bei zwei Grad Celsius und zwei Prozent Sauerstoffgehalt gelagert. Experten wie Jan Kalbitz bezeichnen diesen Vorgang auch gern als "schlafen gelegt".

Logo der Hörfunkwelle MDR AKTUELL 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Serie: Hörer machen Programm

MDR AKTUELL Mi 04.12.2019 08:21Uhr 02:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/audio/audio-1239600.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Jan Kalbitz erklärt: Schlafen bedeute in dem Fall, dass die Äpfel keine Atmung mehr hätten. "Das heißt, die biologischen Prozesse laufen sehr, sehr langsam ab und demzufolge schafft es der Apfel in guter Qualität bis nächsten Sommer zu schlafen."

Die Äpfel hätten beim Auslagern dann den nahezu gleichen Zustand wie zu dem Zeitpunkt, als sie eingelagert wurden. "Nur mit Nuancen der biologischen Aktivität während der Lagerung", ergänzt Kalbitz.

Äpfel werden im Wasserbad sortiert

Die Äpfel kommen von der Plantage unbehandelt direkt in die Boxen. In Dohna südlich von Dresden beschäftigt sich Olaf Krieghoff für die Erzeugergemeinschaft Borthener Land mit der Lagerhaltung von Äpfeln. Er gilt als Experte auf dem Gebiet.

Äpfel lagern übers ganze Jahr
Blick auf die herbstliche Apfelplantage in Dohna, südlich von Dresden. Damit Äpfel auch noch im Frühjar knackig sind, müssen sie richtig eingelagert werden. Bildrechte: MDR/Jens Falkowski

Auch Olaf Krieghoff kennt kein anderes Lagerverfahren: "Die Äpfel kommen frisch vom Baum und werden trocken in Großkisten gelegt und dann kommen die sofort in die Lagerung, dort gibt es keine Nachbehandlung in irgendeiner Lauge." Es werde während der Sortierung nur Wasser als Trägerstoff genutzt. Nur so könne man die Äpfel sortieren. "Sonst gibt es da keine anderen Möglichkeiten."

So können die Äpfel, bevor sie auf den Markt kommen, schonend sortiert werden. Einzig für den Ökolandbau kennt Olaf Krieghoff eine Behandlung. Da hier auch beim Anbau keine Chemie eingesetzt wird, werden die Äpfel vor der Lagerung haltbarer gemacht.

Haltbarmachen im Ökolandbau

Im Ökolandbau gebe es ein Verfahren zur Verhinderung von Fäulnis, erklärt Krieghoff. "Das ist die sogenannte Heißwasserbehandlung. Da wird der Apfel für eine bestimmt Zeit in über 50 Grad warmes Wasser getaucht. Das bewirkt, dass die Äpfel nicht so schnell faulen."

Das ist allerdings ein energetisch sehr aufwendiges und teures Verfahren.

Olaf Krieghoff Erzeugergemeinschaft Borthener Land

In den meisten Fällen bleiben die Äpfel also völlig unbehandelt. Die aufwendige und ausgefeilte Lagerhaltung sorgt für knackiges Obst bis ins kommende Jahr.

Zwei Männer stehen auf dem Hof der Kelterei Neubert 7 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der Kelterei Neubert in Rothenburg werden Äpfel und andere Früchte zu frischen Säften verarbeitet. Kleingärtner aus der ganzen Region liefern hier ihre Ware ab.

Do 21.11.2019 12:19Uhr 06:42 min

https://www.mdr.de/meine-heimat/video-frischer-apfelsaft-mosterei-lausitz-boettcher100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 04. Dezember 2019 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Dezember 2019, 05:00 Uhr

0 Kommentare

Alle Beiträge

Radio

Logo von MDR AKTUELL mit dem Schriftzug "Hörer machen Programm"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Radio

Logo von MDR AKTUELL mit dem Schriftzug "Hörer machen Programm"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zurück zur Startseite