Skilaufen im Lockdown Trotz Corona frische Loipen im Thüringer Wald

Im harten Corona-Lockdown haben Einheimische, die in Skigebieten leben, einen Heimvorteil. Dazu gehört MDR AKTUELL-Hörer Ludwig Herzog aus Ilmenau. Er will wissen, ob die Pisten auch ohne Touristen-Andrang geloipt werden.

Wintersport und Tagesgäste im Thüringer Wald 3 min
Mehr geloipte Strecken sollen den Besucherandrang im Thüringer Wald entzerren. Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Thüringer Wintersportorte denken an die einheimische Bevölkerung

MDR AKTUELL Mi 13.01.2021 07:23Uhr 02:50 min

https://www.mdr.de/nachrichten/audio/audio-1643104.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Hörer Ludwig Herzog hat extra nachgemessen: Es sind weniger als 15 Kilometer bis zu seiner Haus-Skilauf-Runde bei Schmiedefeld am Rennsteig, einem Ortsteil von Suhl. Beim Vorort-Besuch dort Ende letzter Woche waren nicht nur die Parkplätze gut gefüllt mit Autos mit Kennzeichen ganz überwiegend aus der näheren Umgebung. Auch der Loipen-Bully hatte gerade seine Arbeit getan: Frische Loipen gespurt durch den Winterwald, zur Freude der zahlreichen Wintersportfreunde.

Und dabei solle es auch bleiben, verspricht der Suhler Oberbürgermeister André Knapp. Solange die Schneesituation es zulasse, werde man täglich loipen, sagt Knapp. Derzeit habe man circa 200 Kilometer in und um Suhl gespurt. "Das ist ein wichtiges Angebot zur Zeit, um den Menschen hier die Möglichkeit zu geben, Wintersport zu treiben, natürlich unter Beachtung der entsprechenden Corona-Regeln des RKI", sagt Knapp.

Ambitionierten Sport besser zu Hause treiben

Ob man das Angebot annimmt oder auch nicht, muss natürlich jeder selbst entscheiden. So lange es bei einer ruhigen Runde Ski mit dem nötigen Abstand bleibt, halten sich die Infektionsrisiken an der frischen Waldluft sicher in Grenzen.

Bei ambitionierteren Freizeitsportlern sehe das unter Umständen schon anders aus, sagt Tino Anschütz vom Thüringer Sportärztebund. Da ginge auf den Loipen schon ganz schön was rein und raus aus den Lungen. Für diejenigen, die als ambitionierte Freizeitsportler Sport treiben wollten, biete sich an, den Sport zu Hause zu machen. Auf Hometrainern und Crosstrainern zu Hause bestehe ein sehr geringes Infektionsrisiko, erklärt Anschütz.

Auch chronisch Kranken sei zu empfehlen, derzeit bei Sport im Freien extrem vorsichtig zu sein: "Wenn man das Winterwetter genießen möchte, dann kann man auch rausgehen. Aber die Abstandsregeln sollten eingehalten werden, und dann nach Möglichkeit den Sport allein machen", betont Anschütz.

Schnee-App für Überblick in Echtzeit

Gut ein Drittel der Loipen in Thüringens Wintersportorten seien derzeit gespurt, um die Hälfte der Skiwanderwege begehbar, erzählt Stefan Ebert vom Tourismusverband Thüringen: "Das ist ein Angebot an Einheimische, wir sind eine Wintersportregion, wir haben da viel Leistungs-, Nachwuchs-, aber auch viele Freizeitsportler, Menschen, die einfach den Winter lieben."

Ziel sei, möglichst alle Loipen, Skiwanderwege und Rodelhänge offen zu halten: "Wir gehen davon aus, dass wir, wenn wir mehr Angebot schaffen, den Besucherstrom etwas entzerren. Mehr Rodelhänge oder Strecken führen dazu, dass sich die Leute besser verteilen", sagt Ebert.

Überblick in Echtzeit verspricht übrigens die Schnee-App des Tourismusverbandes Thüringen. Ein Tipp gerade auch für Einheimische wie unseren Hörer, um dem eben dann doch immer auch etwas riskanten Gedränge an den Wintersport-Hotspots in Thüringen zu entgehen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 13. Januar 2021 | 06:23 Uhr

39 Kommentare

malaclyps vor 4 Tagen

Vor allem, was hat denn die AfD damit zu tun, wenn ein jetzt plötzlich übergriffiger MP vergangenes Jahr noch als lautester aller MPs gegen Maßnahmen gewettert hat und sein Parteifreund Kultusminister, unabhängig von Infektionszahlen, ab Februar die Schulen wieder öffnen will. Auch hat die AfD wohl kaum Einfluss darauf, das in Oberhof unsinnige Sportwettkämpfe stattfinden und Erfurt am Eröffnungstermin für die BuGa festhält, ... Nene, das ist von der Stinkesockenpartei gemacht. Auf deren Konto gehen die hohen Fall- und Todestahlen.

Ekkehard Kohfeld vor 5 Tagen

Warum hebt man den Lockdowns eigentlich nicht auf wenn doch jetzt alle geimpft werden ist doch alle Friede,Freude Eierkuchen oder etwa doch nicht?😱😱😱

Ekkehard Kohfeld vor 5 Tagen

Zum Beispiel von denen die selber schreiben das sie es nicht wissen
wie das Wetter funktioniert und nicht von Oberlehrern wie ihnen.
https://www.mdr.de/wissen/meteorologie-messungen-wolken-atlantik-klima-100.html
Wolken beeinflussen das Klima. Aber wie genau, wissen Forscher noch nicht. Eine groß angelegte Kampagne mit fünf Flugzeugen und vier Schiffen will jetzt in der Karibik messen, wie Ozean und Wolken aufeinander wirken.

Alle Beiträge

Radio

Logo von MDR AKTUELL mit dem Schriftzug "Hörer machen Programm"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Radio

Logo von MDR AKTUELL mit dem Schriftzug "Hörer machen Programm"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zurück zur Startseite