Gewinnspiele Wer kontrolliert Preisauszahlungen bei Gewinnspielen?

Haben Sie auch schon einmal Kronkorken gesammelt, weil der richtige Gewinncode ein Traumauto versprach? Unmengen Rätsel gelöst, um endlich eine BahnCard100 zu besitzen, oder bei Facebook an einer Umfrage teilgenommen, weil ein begehrtes Campingmobil als Hauptpreis lockte? Vielleicht geht es Ihnen da ja wie MDR AKTUELL-Hörer Tino Kirfe. Er fragt sich, wer eigentlich überprüft, ob die Gewinne bei solchen Preisausschreibungen tatsächlich ausgezahlt werden.

Werbung in einem Briefkasten.
Gewinnspiele unterscheiden sich rechtlich von Glücksspielen, die durch einen Notar kontrolliert werden. Bildrechte: colourbox

Peter Solf sagt auf die Frage, ob er schon mal an einem Gewinnspiel teilgenommen habe, ja: "Das war allerdings eins, was vor Ort stattfand, und ich habe da auch gewonnen, ist allerdings schon sehr lange her und ich glaube, ich würde es momentan auch nicht unbedingt machen."

Warum, erklärt sich schnell: Solf ist Rechtsanwalt und Mitglied der Geschäftsführung der deutschen Wettbewerbszentrale, die als unabhängige Institution über die Einhaltung eines fairen Wettbewerbs in der Wirtschaft wacht.

Unterschied zwischen Glücks- und Gewinnspielen

Der Experte Peter Solf weist zunächst auf den wichtigen Unterschied zwischen Glücks- und Gewinnspielen hin. Erstere seien genehmigungspflichtig und wurden daher auch durch Notare kontrolliert, sagt Solf: "Die klassischen Gewinnspiele, an denen jeder teilnehmen kann, ohne irgendwelche Leistungen zu erbringen, da findet eine solche Aufsicht in aller Regel nicht statt."

Keine Kontrolle also und auch kein Recht des Kunden zu erfahren, wer der Glückspilz war, der den ersehnten Hauptpreis abgeräumt hat. Rechtsanwalt Solf erklärt dazu: "Wenn keine berechtigten Zweifel daran bestehen, dass hier überhaupt ein Gewinn ausgekehrt wird, besteht ein solches Einsichtsrecht nicht. Umso weniger, und da kommt der Datenschutz ins Spiel, als dass ich den Namen des Gewinners erfahren würde, das ist schlichtweg nicht vorgesehen."

Zufall oder Einfluss durch Anbieter?

Doch öffnet das und der Satz: "Der Rechtsweg ist ausgeschlossen", nicht Betrügern Tür und Tor? Der Verbraucherzentrale Sachsen sind keine Fälle bekannt, in denen ein Gewinn nur vorgetäuscht wurde. Die Frage nach der fehlenden Kontrolle solcher Gewinnspiele sei aber spannend, meint Kay Görner, Referent für Recht.

Tatsächlich lege man mit der Frage nach einer Kontrollinstanz ein wenig den Finger in die Wunde, sagt Görner: "Es wäre dann eigentlich so eher eine Frage der Vorgabe für den Gesetzgeber, wie das Auswahlverfahren abzulaufen hat, also dass das dann wirklich eher auf Zufall beruht und der Anbieter bei solchen Gewinnspielen nicht darauf Einfluss nehmen kann, wer am Ende gewinnt."

Finanzämter als Kontrollinstanz bei Steuerfragen

Habe man das Gefühl, dass irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugehe, könne zwar die Ermittlungsbehörden einschalten, so der Verbraucherschützer Görner: "Nur der Nachweis wird Ihnen im Regelfall nicht gelingen, weil die sich natürlich absichern." Wenn man glaube, dass bei Gewinnspielen steuerrechtlich etwas schiefgelaufen sei, meint Verbraucherschützer Görner, seien Finanzämter "eine schöne Anlaufstation".

Da müsse man schon ehrlich sein, betont Görner: "Das wird schon entsprechend in den Bilanzen ausgewiesen werden, dass da ein Gewinn ausgezahlt wurde – nur wer diesen Gewinn am Ende bekommt, darauf hat man halt keinen Einfluss."

In der Wettbewerbszentrale setzt man bei der Frage, wer Gewinnauszahlungen kontrolliert, auf die Konkurrenz der Anbieter. Noch einmal Rechtsanwalt Peter Solf: "Generell muss man davon ausgehen, dass sich die Mitbewerber da durchaus sehr intensiv beobachten und dass es dann, wenn intransparent für Gewinnspiele geworben wird, auch zu entsprechenden Anzeigen kommt." 

Preisausschreiben und Verlosungen, da sind sich die Experten einig, seien ein beliebtes und wirkungsvolles Marketinginstrument, die den Anbietern vor allem wertvolle Daten liefern würden, das sei der wahre Gewinn.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 21. September 2020 | 08:24 Uhr

2 Kommentare

Punta vor 4 Wochen

Stimmt. Der Unternehmer ist der Gewinner. Er hat die Daten des Gewinnteilnehmers. Ich habe des öfteren an Gewinnspielen teilgenommen und auch schon gewonnen.

wer auch immer vor 4 Wochen

Es gibt immer nur einen Gewinner, das ist das jeweilige Unternehmen welches solche Gewinnspiele veranstaltet.

Ich habe noch keinen Gewinner aus solchen Gewinnspielen getroffen.

Wenn ich mich da nicht beteilige, die Artikel demzufolge auch nicht erwerbe, bin ich der GEWINNER!

Alle Beiträge

Radio

Logo von MDR AKTUELL mit dem Schriftzug "Hörer machen Programm"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Radio

Logo von MDR AKTUELL mit dem Schriftzug "Hörer machen Programm"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zurück zur Startseite