Ätsch
Die Nähe zu einer Katze kann bei Menschen mit Allergie Beschwerden auslösen. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Hilfe für Allergiker Impfstoff gegen Katzenhaar-Allergie entwickelt

Schweizer Forscher haben einen Impfstoff gegen Katzenhaar-Allergie entwickelt. Damit werden die Katzen, nicht der Mensch geimpft. Das Ergebnis: weniger Beschwerden und mehr Streicheleinheiten für die Katzen.

Ätsch
Die Nähe zu einer Katze kann bei Menschen mit Allergie Beschwerden auslösen. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

An der Universität Zürich haben Forscher nach eigenen Angaben einen Impfstoff gegen Katzenhaar-Allergie entwickelt. Der Immunologe Martin Bachmann sagte dem MDR, das Mittel werde den Tieren und nicht den Menschen verabreicht. Es sei an 70 Katzen getestet worden. Bei den Besitzern hätten sich daraufhin die allergischen Symptome verringert.

Nicht die Haare sind schuld

Im Gegensatz zur Bezeichnung der Allergie reagieren manche Menschen nicht auf die Haare, sondern auf ein körpereigenes Protein der Katze namens "Fel d 1". Das kommt hauptsächlich im Speichel vor. Wenn sich die Katze dann mit der Zunge putze, gelange das Allergen aus dem Speichel auf die Haare und somit nach draußen, so Bachmann. Dort setze der Impfstoff an. Ähnlich wie bei einer Grippeschutzimpfung würden im Körper der Katze Antikörper gegen das Allergen gebildet. Diese würden das Allergen dann binden, so dass es gar nicht mehr aus der Katze herauskommen könne.

Win-win-Situation

Die Impfung habe den Forschern zufolge sogar einen zweifach positiven Aspekt: Zum einen würden die allergischen Symptome des Menschen reduziert, die von einem leichten Jucken in der Nase und tränenden Augen bis zu lebensbedrohendem Asthma reichen könnten. Und zum zweiten würden die immunisierten Katzen mehr von ihren Besitzern gestreichelt, das sei gut für Mensch und Tier.

Den Forschern zufolge ist der Impfstoff verträglich und sicher. Für die Katzen habe es keine negativen Nebenwirkungen gegeben. In weniger als drei Jahren soll das Mittel auf den Markt kommen. Angedacht ist laut Forschern auch ein ähnlicher Impfstoff für Hunde. Die Entwicklung sei dabei aber etwas komplizierter.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 27. August 2019 | 14:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. August 2019, 19:09 Uhr