Mitglied einer Sekte? Niederlande: Hof-Mieter im Visier der Ermittler

Hat der 58 Jahre alte Mieter des abgelegenen Bauernhofes die Familie gegen ihren Willen festgehalten? Die Ermittlungen dazu laufen auf Hochtouren. Auch mutmaßliche Verbindungen zu einer Sekte werden geprüft.

Bauernhof Ruinerwold
Polizeibeamte vor dem Bauernhof im Dorf Ruinerwold. Bildrechte: imago images/Hollandse Hoogte

Verdacht der Freiheitsberaubung

Die Ermittlungen im mysteriösen Fall einer jahrelang isoliert lebenden Familie konzentrieren sich aktuell auf den österreichischen Mieter des Bauernhofes. Der festgenommene 58-jährige Josef B. steht nach Angaben der Staatsanwaltschaft unter dem Verdacht der unrechtmäßigen Freiheitsberaubung und bleibe weiter in Haft.

Seit 2010 auf Bauernhof gehaust

Der abgelegene Hof im ost-niederländischen Dorf Ruinerwold wurde inzwischen von einer Spezialeinheit der Polizei umfassend durchsucht. In dem Hof sollen ein Vater und seine sechs jetzt erwachsenen Kinder seit 2010 lang in einem kleinen Raum gehaust haben. Beweise oder Indizien, dass sie dort gegen ihren Willen festgehalten wurden, gibt es bislang offenbar nicht.

Mitglied einer Sekte?

Stattdessen bringen niederländische Medien Hinweise auf die Zugehörigkeit zu einer Sekte ins Spiel. Demnach könnte die Familie Mitglied der "Vereinigungskirche" des Koreaners Moon sein. Auch der Österreicher soll dort Mitglied sein, auch wenn die Sekte dem in Österreich widersprochen habe. Bestätigt werden die Hinweise allerdings durch den Bruder von Josef B. Er sagte der "Kronen Zeitung": "Er war bei einer Sekte, ist sich selber besser vorgekommen als der Jesus." Nach Angaben einer Nachbarin sollen der Josef B. und der Vater der Familie bereits seit gut 15 Jahren befreundet gewesen sein. Sie waren nach ihrer Aussage auch gemeinsame Inhaber eines Spielzeugladens im nahe gelegenen Zwartsluis.

Sohn führt Ermittler zum Bauernhof

Weitere Hinweise zur Familie kommen auch von den Einträgen eines Sohnes auf den sozialen Medien. Der 25-Jährige hatte am Montag (14.10.) in der Dorfkneipe um Hilfe gebeten und so den Stein ins Rollen gebracht. Er war nach einer Pause von mehr als neun Jahren plötzlich wieder aktiv im Internet. Seinen Einträgen nach zu urteilen hatte er den Auszug aus dem Hof lange geplant. Die Mutter der Familie soll nach seinen Angaben bereits 2004 gestorben ein.

ten/dpa/afp

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 17. Oktober 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Oktober 2019, 16:00 Uhr

Das könnte sie auch interessieren