Das trägt man im Herbst Mode: Die schönsten Herbst-Trends für jede Figur im Test

Die Herbst-Trends 2020 bringen jede Menge modische Inspiration. Und das Beste: Für alle Figurtypen ist etwas dabei. Modedesignerin Susanne Zaspel-Faupel zeigt, welche Trends der neuen Saison zu welcher Figur passen.

Eine Frau mit Hut steht in einem Wald
Bildrechte: imago images/Westend61

Steht mir das?! Die Herbst-Trends im Test

Welcher Herbst-Trend passt zu welcher Figur? Janet (Größe 44), Anna (Größe 40) und Lina (Größe 36) machen den Test.

Modedesignerin Susanne Zaspel-Faupel verrät, wie sich die Frauen mit welchem Stil gekonnt in Szene setzen – und wovon man lieber die Finger lassen sollte.

Die wichtigsten Herbst-Trends 2020 im Überblick

Das sind die Trendfarben

Hellblau und Orange geben den Ton an. Die Trendfarben lassen sich super mit sanften Brauntönen kombinieren und sorgen selbst an grauen Herbsttagen für gute Stimmung.

Mit Mantel durch den Herbst

Der Mantel ist ein Fashion-Statement und der perfekte Begleiter in der Übergangszeit. Dafür darf der Klassiker ruhig ein bisschen dicker sein. Mit einem Gürtel kann der Mantel bei nasskaltem Wetter einfach geschlossen getragen werden. Total angesagt sind aktuell Mäntel in Überlänge.

Eine Frau mit einem großen roten Schal steht an einem Fluss.
Bildrechte: imago images/Cavan Images

Anzüge für Frauen!

Hosenanzüge sind längst zum stylishen "Must-have" avanciert. Beim Zweiteiler geht mehr als nur Schwarz, Dunkelblau oder Grau. Leuchtende Farben wie Hellblau, Orange oder Rot sind diese Saison angesagt.

Hut statt Mütze

Der Hut löst die Mütze ab: Richtig eingesetzt können Hüte jedem Outfit einen ganz eigenen Zauber verleihen. Hüte gibt es für fast jeden Anlass. Besonders elegant sehen Hüte mit breiter Krempe aus.

Diese Trends haben wir bereits getestet

Modetest 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 26.08.2020 15:15Uhr 05:06 min

https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/lifestyle/video-440238.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Modetest 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 26.08.2020 15:16Uhr 05:03 min

https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/lifestyle/video-440240.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Modetest 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 26.08.2020 15:18Uhr 06:05 min

https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/lifestyle/video-440244.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

38 ist nicht gleich 38 – warum auf Kleidergrößen kein Verlass ist

Das kann schon nerven: bei Zara oder H&M passt man oft nicht in die gleiche Kleidergröße. Obwohl es dafür eigentlich eine DIN-Norm gibt. Doch die Modefirmen halten sich nicht immer daran – und das hat mehrere Gründe:

Unerwünschte Kunden loswerden

Modefirmen wie Mango oder Desigual kreieren ihre Kollektionen für eine bestimmte Zielgruppe. Zum Beispiel Teenies. Besonders konsequent ist hier die Marke Brandy Melville – hier gibt es alles nur in einer einzigen Größe.

Eine Frau hält ein Oberteil vor einen Laptop.
Bildrechte: imago/Westend61

Die Globalisierung

Heute werden viele Kollektionen nicht mehr nur nach den Bedürfnissen des europäischen Marktes entworfen: Asiatinnen stehen inzwischen im Blickfeld. Die sind eher klein (durchschnittlich 1,58 m) und zart. Die deutschen Frauen gehören mit rund 1,71 m zu den größten der Welt.

"Schmeichelgröße"

Die findet sich oft in Discountern, hier läuft das Spiel dann umgekehrt. Die Größe wird oft kleiner ausgewiesen, als sie es tatsächlich ist. Dadurch fühlen sich die Frauen oft geschmeichelt, wenn sie plötzlich in eine 38 passen, statt in eine 40 oder sogar 42. Das ist oft bei Discounter-Ware (Lidl, Aldi) der Fall.

Mehr Mode

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 28. August 2020 | 17:00 Uhr