London Bridge Drei Tote bei Terrorangriff in London

In London sind zwei Menschen bei einem Messerangriff getötet worden. Der Tatverdächtige wurde von der Polizei erschossen. Die Ermittler gehen von einem Terrorangriff aus.

Schüsse in Londons Zentrum
Die London Bridge wurde nach einem Messerangriff mit mehreren Verletzten abgesperrt. Bildrechte: dpa

Auf der London Bridge sind am Freitagnachmittag zwei Menschen von einem Angreifer mit einem Messer schwer verletzt worden und später gestorben. Wie die Polizei bestätigte, werden drei weitere Verletzte im Krankenhaus behandelt. Der Tatverdächtige wurde am Tatort von Sicherheitskräften erschossen.

Täter von Passanten überwältigt

Auf der London Bridge umstellen bewaffnete Polizisten einen auf dem Boden liegenden Mann.
Das Video eines Zeugen zeigt den Täter am Boden. Bildrechte: @HLOBlog/AP/dpa

Der Mann war zuvor von Passanten und Sicherheitskräften überwältigt worden.
Die mutmaßliche Sprengstoffweste, die der Mann trug, erwies sich später als Attrappe. Die Ermittler stufen die Tat als Terrorangriff ein.

Augenzeugen berichten, dass mehrere Verletzte aus einem Gebäude gekommen waren - ob der Angriff dort seinen Anfang genommen hatte und um welches Gebäude es sich handelt, ist aber noch unklar.

Wohl keine weiteren Tatbeteiligten

Londons Bürgermeister Sadiq Khan sagte am Abend, die Ermittler gingen von einem Einzeltäter aus. Wahrscheinlich bestehe für die Bevölkerung keine weitere Gefahr.

Khan lobte außerdem die Passanten, die buchstäblich der Gefahr entgegengelaufen seien, um Schlimmeres zu verhindern. Er sprach von "atemberaubendem Heldentum". Zudem dankte er der Polizei für ihr schnelles Eingreifen. Großbritanniens Premierminister Boris Johnson äußerte sich am Abend ähnlich und sprach von "außerordentlichem Mut".

Schnelle Beruhigung

Polizei am Tatort eines Vorfalls auf der London Bridge im Zentrum Londons
Die Polizei war schnell vor Ort und sperrte das Gebiet ab. Bildrechte: dpa

Die Brücke und Umgebung wurden nach dem Vorfall weiträumig abgesperrt. Anwohner und Touristen wurden gebeten, das Gebiet zu meiden.

Medienberichten zufolge beruhigte sich die Lage im Laufe des Nachmittags aber schnell wieder. Auch der Bahnhof an der London Bridge wurde am Abend wieder freigegeben. Laut Polizei wurde die Präsenz von zivilen und uniformierten Beamten in der Stadt verstärkt.

Lkw involviert?

Bewaffnete Polizisten umstellen auf der London Bridge einen Lkw, der nach einerm Zwischenfall auf der Brücke schräg über der Straße geparkt wurde.
Bewaffnete Polizisten umstellten den Lkw. Bildrechte: Luke Poulton/AP/dpa

Fernsehbilder zeigten zudem einen weißen Laster, der quer auf der Brücke stand und von bewaffneten Einsatzkräften durchsucht wurde.

Ob es einen Zusammenhang mit der Tat gibt, ist aber noch unklar.

Terrorangriff 2017 auch auf London Bridge

Der Vorfall erinnert an einen Terrorangriff im Juni 2017. Damals starben in der britischen Hauptstadt acht Menschen, nachdem Terroristen mit einem Transporter erst drei Menschen auf der London Bridge umgefahren und anschließend fünf weitere am Borough Market erstochen hatten. Polizisten erschossen die drei Täter.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 29. November 2019 | 16:00 Uhr