Urheberrecht "Früher war mehr Lametta" - Kein Schutz für Loriot-Zitat

"Früher war mehr Lametta", sagt Opa Hoppenstedt im legendären Sketch von Vicco von Bülow alias Loriot. Das Zitat ist längst zu einem geflügelten Wort geworden und in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen. Urheberrechtlich geschützt ist es aber deshalb nicht, weil ihm die "hinreichende Schöpfungshöhe" fehlt. Das urteilte das Landgericht München.

Weihnachten bei den Hoppenstedts, (v.l.n.r.) Bernhard-Viktor Christoph-Carl von Bülow, Vicco von Bülow, Loriot, Evelyn Hamann, Katja Bogdanski, Heinz Meier
Familie Hoppenstedt vor dem Weihnachtsbaum - ohne Lametta. Bildrechte: NDR/Radio Bremen

Für das Loriot-Zitat "Früher war mehr Lametta" gilt kein Urheberschutz. Das teilte das Landgericht München am Freitag mit. Eine mit dem Urheberschutz begründete Klage von Loriots Alleinerbin gegen einen T-Shirt-Hersteller habe das Oberlandesgericht München bereits im August zurückgewiesen und damit einen Beschluss des Landgerichts München bestätigt.

[Es] fehlt die hinreichende Schöpfungshöhe für einen Schutz.

33. Zivilkammer Landgericht München

Der Ausspruch "Früher war mehr Lametta" stammt aus dem 1978 erstmals ausgestrahlten Kult-Sketch "Weihnachten bei Hoppenstedts". Dem kurzen Satz fehlt nach Auffassung des Gerichts jedoch "die hinreichende Schöpfungshöhe für einen Schutz".

Einbettung in Situationskomik

Vicco von Bülow alias Loriot
Unvergessen: Vicco von Bülow alias Loriot. Bildrechte: imago/M&K

Seine Besonderheit und Originalität erfahre der Satz zwar durch die Einbettung in den Loriot-Sketch und die Situationskomik. Blende man aber diese Einbettung aus und auch den Umstand, dass der Sketch von Loriot stamme, handele es sich um "einen eher alltäglichen und belanglosen Satz", so das Gericht weiter. Dieser bringe schlicht zum Ausdruck, "dass früher mehr Lametta benutzt wurde, oder - unter Verwendung des Wortes 'Lametta' als Metapher - dass früher mehr Schmuck, Glanz, festliche Stimmung oder Ähnliches war".

Aber selbst in dieser zweiten Deutungsmöglichkeit genüge die Verwendung einer einfachen Metapher im Anschluss an die alltägliche und gängige Eingangswortfolge "Früher war mehr" nicht, um hier "eine Originalität oder Individualität anzunehmen, welche übliche und alltägliche Ausdrucksformen deutlich überrage".

"Weihnachten bei Hoppenstedts" läuft in diesem Jahr unter anderem am 24. Dezember um 13.50 Uhr in der ARD.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 20. Dezember 2019 | 09:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Dezember 2019, 14:02 Uhr

1 Kommentar

Norbert 56 NRW vor 15 Wochen

Für so einen Blödsinn werden Gerichte beschäftigt, nur weil jemand seinen Hals nicht vollbekommt ?