Pflegekraft am Bett eine Gastes in einem deutschen Hospiz
In den Niederlanden ist aktive Sterbehilfe seit 2002 erlaubt, allerdings bietet das Gesetz keine Klarheit über den Umgang mit Demenzpatienten. Bildrechte: imago/epd

Urteil Niederlande: Sterbehilfe für Demenzkranke legal

In den Niederlanden ist eine Ärztin, die einer Demenzkranken Sterbehilfe geleistet hat, freigesprochen worden. Die Verstorbene hatte sich zuvor widersprüchlich zu ihrem Todeswunsch geäußert.

Pflegekraft am Bett eine Gastes in einem deutschen Hospiz
In den Niederlanden ist aktive Sterbehilfe seit 2002 erlaubt, allerdings bietet das Gesetz keine Klarheit über den Umgang mit Demenzpatienten. Bildrechte: imago/epd

Die aktive Sterbehilfe an einer Demenzpatientin in den Niederlanden war kein Mord. Zu diesem Urteil ist ein Gericht in Den Haag gekommen. Angeklagt war eine Ärztin, die 2016 einer 74-Jährigen mit starker Demenz ein tödliches Medikament verabreicht hatte.

Die Patientin hatte aufgrund ihrer Demenz zuletzt unterschiedliche Angaben zu ihrem Todeswunsch gemacht. Kurz nachdem sie die Demenz-Diagnose 2012 erhalten hatte, hatte sie allerdings verfügt, bei fortschreitender Krankheit Sterbehilfe in Anspruch nehmen zu wollen.

Gericht: Ärztin hat sorgfältig gehandelt

Mit diesen Angaben sah sich die behandelnde Ärztin konfrontiertet. Auf die Frage, wie Ärzte mit dem Wunsch nach aktiver Sterbehilfe von Demenzkranken umgehen sollen, hieß es in der Urteilsverkündung des Gerichts: "Das muss auf Selbsteinschätzung, Lesen der medizinischen Akte, Einschätzung der Situation des Patienten und Rücksprache mit Ärzten und der Familie beruhen." Die Ärztin habe sorgfältig gehandelt und diese Kriterien erfüllt. Deswegen könne man nicht von Mord sprechen.

Es war das erste Mal, dass sich in den Niederlanden ein Mediziner wegen eines Sterbehilfefalls vor Gericht verantworten musste. In den Niederlanden ist aktive Sterbehilfe unter bestimmten Bedingungen seit 2002 legal. Das Gesetz bietet aber keine Klarheit darüber, wie Ärzte mit dem Sterbewunsch von Demenzpatienten umgehen sollen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 03. Juli 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. September 2019, 19:42 Uhr