Autos stehen auf einer Autobahn im Stau.
Am Sonntag kann es bis 13 Uhr zu Staus auf der A9 kommen. (Symbolfoto) Bildrechte: dpa

Vollsperrung am Sonntag Warum der Verkehr auf der A9 mehrfach gestoppt wird

Am Sonntag wird es wohl auf der A9 zeitweise zu starken Verzögerungen kommen. Denn die Fahrbahn Richtung München, zwischen Großkugel und Leipzig-West, soll gleich mehrmals kurzzeitig gesperrt werden. Der Grund dafür sind Messungen an der Brücke, die über den Elster-Saale-Kanal führt. Die soll nämlich saniert werden.

von Jessica Brautzsch, MDR AKTUELL

Autos stehen auf einer Autobahn im Stau.
Am Sonntag kann es bis 13 Uhr zu Staus auf der A9 kommen. (Symbolfoto) Bildrechte: dpa

Jetzt weiß noch keiner, wann genau es passieren wird. Aber sicher ist, dass am morgigen Sonntag zwischen 7 und 13 Uhr die A9 zwischen Großkugel und Leipzig-West in Richtung München gleich dreimal gesperrt sein wird. In diesem Zeitraum sollen Messungen an der Brücke über den Elster-Saale-Kanal vorgenommen werden. Denn die soll saniert werden.

Wir planen für 2020 eine Instandsetzung des Bauwerkes, um die Dauerhaftigkeit erhöhen zu können. Für die Planung ist es erforderlich, die Kanten des Bauwerks genau einzumessen, indem wir die ganze Brücke scannen.

Anke Hawemann, Straßenbaubehörde Sachsen-Anhalt, Leiterin der Fachgruppe Autobahnbrückenbau

Die Messungen können aber nur stattfinden, wenn die Brücke nicht durch fließenden Verkehr belastet wird. Denn die Konstruktion ist überraschend beweglich, sagt Anke Hawemann. "Das ist eine Stahlbrücke, die von ihrer Konstruktion her sehr weich ist. Beim Überfahren gibt es starke Durchbiegungen." Das würde die Messung stark verfälschen. Die Rede ist von zentimetergroßen Unterschieden. Damit das nicht passiert, muss der Verkehr zwischenzeitlich unterbrochen werden.

Sperrungen zwischen 7 und 13 Uhr

Die erste Vollsperrung soll um 7 Uhr beginnen und etwa eine halbe Stunde dauern. Wann der Abschnitt das zweite und dritte Mal gesperrt wird, lasse sich noch nicht abschätzen. "Wir müssen gucken, wie viel sich aufgestaut hat, wie lange wir den Verkehr abfließen lassen müssen. Je nachdem entschieden wir mit den Leuten vor Ort und der Polizei, wann wir die nächste Messung machen." Bis 13 Uhr sollen die Messungen aber endgültig abgeschlossen sein.

Diese weiche, sanierungsbedürftige Brücken-Konstruktion gibt es übrigens nur in Fahrtrichtung München. Die Fahrbahn in die entgegengesetzte Richtung bleibt von Vollsperrungen und Untersuchungen verschont.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 15. Juni 2019 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. Juni 2019, 05:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.