Abnehmen mit dem Lieblingsvererin
Romy, Astrid und Jana in der Umkleide der Spielgemeinschaft Dynamo Dresden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kilos runter Wenn der Lieblingsverein beim Abnehmen hilft

Die Hälfte aller Deutschen wiegt zu viel. Wer gegen überflüssige Kilos kämpft, muss das nicht allein tun. Die Spielgemeinschaft Dynamo Dresden geht neue Wege. Männer und Frauen können gemeinsam mit ihrem Lieblingsverein die Kilos purzeln lassen. Auf dem Weg zur Traumfigur haben wir drei Dynamo-Fans begleitet.

Abnehmen mit dem Lieblingsvererin
Romy, Astrid und Jana in der Umkleide der Spielgemeinschaft Dynamo Dresden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Runde muss weg

Sport war für Astrid, Jana und Romy bisher aus der Zuschauerperspektive interessant. Doch jetzt wollen sie selbst ran – ran ans runde Leder und vor allem an ihren Speck. Mehr Bewegung und gesünder leben, wozu die Frauen sich bisher nicht selbst motivieren konnten, dass wollen sie nun bei ihrem Lieblingsverein schaffen.

Zwölf Wochen scheucht Holger Hums die 18-Frau starke Truppe dafür über den Rasen. Der Jugendtrainer der Schwarz-Gelben betreut das Projekt "Fußballfans im Training" bereits in der dritten Staffel. Nach den Männern dürfen nun auch die Frauen ran.

Abnehmen mit dem Lieblingsverein 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Und das bedeutet jeden Tag Schritte und vor allem Kalorien zählen. Damit das gelingt, gibt es vor jeder wöchentlichen Sporteinheit vom Trainer ein 30-minütiges Ernährungs-Einmaleins, denn ohne Weglassen schlechter Gewohnheiten gelingt das Abnehmen nicht gelingen.

Schnell zeigen sich erste Erfolge

In Woche 3 des täglichen Kalorienzählens und der sportlichen Bewegung zeigen sich bei Romy, Jana und Astrid erste Erfolge. Immer in Bewegung bleiben – nur so kann die Abnahme gelingen. Gerade für Übergewichtige ist Nordic Walking ein idealer Einstieg in ein Laufprogramm. Ausdauer und Kondition können so bei niedrigem Tempo gelenkschonend trainiert werden.

Abnehmen mit dem Lieblingsverein 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Laufen und Schritte zählen, dafür hat jede Teilnehmerin zu Beginn des Kurses einen Schrittzähler bekommen. Denn von Woche zu Woche soll die tägliche Schrittzahl gesteigert werden. Das klappt sogar bei einem Bürojob, wie Astrid ihn hat. Treppen steigen statt Aufzug fahren, so die Devise. Damit purzeln die Pfunde, ist sich Trainer Holger Hums sicher.

Das Ziel vor Augen

Den Abschluss des zwölfwöchigen Kurses bildet schließlich die Teilnahme am Dresdner Citylauf. Eine solche Distanz zu laufen, das wäre für Romy, Astrid und Jana vor kurzem noch undenkbar gewesen.

Abnehmen mit dem Lieblingsverein 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sechs Wochen lang haben Jana, Astrid und Romy bei ihrem Lieblingsverein überschüssige Pfunde in den Wind geschossen. Eine lehrreiche Zeit, in der die Frauen verstanden haben, dass nicht nur Fußball gucken Spaß macht. Sondern es besser ist, selbst in Bewegung zu kommen.

Mit Schwung dem Kursende entgegen

Kalorienzählen war für die Dresdnerinnen ein Tabuthema - bis vor wenigen Wochen. Seitdem heißt es: nichts Fettes, nichts Süßes und vor allem kein Alkohol. In der Vergangenheit stieß das im Kurs nicht immer auf Begeisterung. Was die Mädels gelernt haben: Gesundes kann auch schmecken!

Abnehmen mit dem Lieblingsvererin 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Seit neun Wochen sind Astrid, Romy und Jana nun schon dabei abzunehmen und das mit Erfolg! Mit großer Begeisterung geht es nun auf die Zielgerade.

Mo 24.06.2019 12:33Uhr 04:57 min

https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/video-313266.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zwei Wochen heißt es noch einmal alle körperlichen Reserven zu mobilisieren. Doch bei über 30 Grad im Schatten ist das selbst für Leistungssportler eine Strapaze. Kurzerhand wird die Sporteinheit ins Schwimmbad verlegt. Schwimmen steigert nicht nur die Fitness, sondern gehört neben Jogging auch zu den absoluten Kalorienkillern.

Deutschlands gewichtiges Problem

übergewichtige Familie
Bildrechte: dpa

Zwei von drei Männern in Deutschland sind übergewichtig. Laut Statistischem Bundesamt brachten im Jahr 2017 insgesamt 62 Prozent der erwachsenen Männer zu viel auf die Waage. Von den Frauen sind 43 Prozent übergewichtig.

Ob jemand an Übergewicht leidet, lässt sich mit dem Body-Mass-Index bestimmen. Diese einfache Methode setzt Gewicht und Größe eines Menschen in Relation. Laut Weltgesundheitsorganisation gelten Erwachsene mit einem Body-Mass-Index über 25 als übergewichtig. Mit einem Wert von über 30 gelten Erwachsene als stark übergewichtig oder fettleibig. Das war 2017 bei 18 Prozent der Männer und bei rund 15 Prozent der Frauen der Fall.

Wie berechne ich den BMI?

Der Körper-Masse-Index (engl. Body-Mass-Index, kurz BMI) beschreibt das Verhältnis von Körpergröße zu Gewicht. Er wird mit einer einfachen Formel berechnet:

Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergröße in Metern zum Quadrat - kurz: kg / m²

In individuellen Fällen kann das Ergebnis des BMI nicht aussagekräftig sein - wie zum Beispiel bei Sportlern, die durch ihre Muskelmasse einen höheren BMI erreichen, aber trotzdem nicht übergewichtig sind.

Mehr Lebensqualität durch weniger Gewicht

Eine ausgewogene Ernährung, weniger Kilos, mehr Bewegung und die gesteigerte Fitness haben gleich eine Vielzahl von positiven Effekten. Neben einem besseren Lebensgefühl und mehr Energie wird Stress abgebaut, ein erholsamer Schlaf begünstigt und das Selbstvertrauen gestärkt. Zudem verringert sich auch das Risiko an Krebs, Herzkreislauf-Beschwerden oder Diabetes Typ 2 zu erkranken.

Acht Tipps, um langfristig abzunehmen

Maßbänder liegen auf einer Waage
Bildrechte: Colourbox.de

  • Viel trinken, wie Wasser, ungesüßten Tee, das regt den Stoffwechsel an und Nährstoffe können besser verarbeitet werden.
  • Vermeiden Sie Zucker und Nahrungsmittel mit hohem Fettgehalt und: trennen Sie sich von falschen Gewohnheiten: weniger Süßes essen, Vollkornprodukte statt Weißmehlprodukte, Fertigprodukte weglassen.
  • Essen Sie mehr Fisch, Geflügel, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Obst und Gemüse der Saison, Tofu.
  • Beim Kochen und Backen können Sie Fette einsparen. Butter durch Halbfettbutter ersetzen; Schmand und Sahne, gibt es als fettärmere Varianten, wie saure Sahne oder Joghurt.
  • Lassen Sie sich von einem Ernährungsberater Tipps geben.
  • Verzichten Sie möglichst auf Alkohol.
  • Essen Sie weniger Salz, würzen Sie mit Kräutern.
  • Und: Bewegen Sie sich – denn ohne Bewegung, die auch Spaß machen soll, schaffen Sie es nicht, konstant das Wunschgewicht zu halten.


1 Kilo Gewichtsverlust pro Woche ist ein guter Erfolg, um erfolgreich Pfunde zu verlieren. Natürlich gehören zum Abnehmen Durchhaltevermögen, Disziplin und vor allem Geduld!

Dieses Thema im Programm: MDR um 4 | 24.– 28. Juni 2019 | 16:00 Uhr

Mehr zum Thema

Zuletzt aktualisiert: 24. Juni 2019, 14:57 Uhr