Der frühere NATO-General und Generalleutnant a.D. Erhard Bühler 44 min
Bildrechte: MDR / Erhard Bühler
44 min

Warum kann Russland nicht zugeben, wenn es ukrainische Angriffe auf der Krim gibt? Warum ist der britische Geheimdienst so gut informiert? Und wie sieht eine gut befestigte Front aus? Diese Fragen klären wir im Podcast.

MDR AKTUELL Sa 20.08.2022 10:35Uhr 43:43 min

Audio herunterladen [MP3 | 40 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 80,5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/general/audio-ukraine-krieg-russland-putin-100.html

Uns erreichen so viele Fragen zu diesem Podcast und dem Ukraine-Krieg, dass wir uns dem in einer zweiten Spezial-Folge widmen.

Sie haben unter anderem gefragt: Die ukrainische Armee verteidigt sich so gut gegen die russischen Angriffe, wie sieht eine ausgebaute Frontstellung aus? +++ Immer wieder wird der britische Geheimdienst zitiert, wenn es um tiefere Einsichten in den Krieg geht, beispielsweise zum Zustand der russischen Armee oder zu Zahlen von Gefallenen. Warum ist das so? +++ Und: Viele Experten sind sich einig: Die größeren Zwischenfälle auf der Krim gehen auf das Konto der Ukrainer. Auch Ex-Nato-General Bühler ist dieser Meinung. Warum gibt Russland das nicht zu?

Wenn Sie auch Fragen haben: Schreiben Sie an general@mdraktuell.de oder rufen sie kostenfrei an unter 0800 637 37 37.

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weitere Podcasts von MDR AKTUELL