Ein Porträt-Foto von Virologe Alexander Kekulé. 78 min
Bildrechte: MDR/dpa
78 min

Trotz dürftiger Datenlage werden die an BA.4/BA.5 angepassten Impfstoffe empfohlen. Prof. Kekulé findet das nicht gut. Und: Was verrät eine viel beachtete Studie wirklich über schwere Nebenwirkungen der mRNA-Vakzine?

MDR AKTUELL Do 22.09.2022 15:45Uhr 77:52 min

Audio herunterladen [MP3 | 71,3 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 146,6 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kekule-corona/audio-stiko-neue-impfstoffe-omikron-100.html

Die an die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepassten Impfstoffe sind neu entwickelt. In den USA sind sie schon früh zugelassen worden, nun zieht man in Europa nach. Auch die Stiko zieht mit, dabei ist die Datenlage dürftig. Prof. Kekulé hat dafür kein Verständnis.

Weitere Themen: US-Präsident Biden erklärt die Pandemie für beendet - zu Recht? Und es geht um zwei Studien, die für viel Aufsehen sorgen. Eine legt nahe, dass die Nebenwirkungen beim Impfen häufiger vorkommen und teils schwerer ausfallen als bisher angenommen. Die andere geht der Frage nach, wo sich das Coronavirus hinentwickelt. Kommt eine Variante, gegen die Impfungen gar nicht mehr helfen?

Haben auch Sie Fragen an Prof. Kekulé? Dann schreiben Sie gern eine Mail an mdraktuell-podcast@mdr.de. Oder Sie rufen kostenlos an unter 0800 300 2200.

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weitere Podcasts von MDR AKTUELL