Kemferts Klima-Podcast 54 min
Bildrechte: MDR / Oliver Betke
54 min

Der Staat übernimmt Uniper. Ein "notwendiges Übel" und ein "bitterer Tag", sagt Klimaökonomin Kemfert. Und: Die Energiekrise belastet die Wirtschaft. Es geht die Angst vor einer Deindustrialisierung Deutschlands um.

MDR AKTUELL Mi 21.09.2022 15:45Uhr 54:07 min

Audio herunterladen [MP3 | 49,6 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 99,6 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kemfert-klima/audio-uniper-rosneft-krieg-ukraine-100.html

Deutschland lebt im Krisenmodus – Krieg, Energie, Klima – es gibt derzeit viele Brandherde. Nun steht Deutschland am Rande einer Rezession, viele Unternehmen leiden unter den Energiepreisen. In dieser Folge geht es darum, ob Befürchtungen vor einer Deindustrialisierung Deutschlands gerechtfertigt sind.

Außerdem im Fokus: Der Staat übernimmt Uniper. Klimaökonomin Kemfert spricht von einem „notwendigen Übel“. Uniper sei systemrelevant, nun müsse der Staat das Unternehmen retten und eine „fossile Bad Bank“ erschaffen. Das sei ein bitterer Tag für Deutschland.

Weitere Themen: Treuhandverwaltung für Rosneft und eine Klima-Studie, die manchen Angst macht.

Haben auch Sie Fragen an Frau Kemfert? Dann schreiben Sie uns an klimapodcast@mdraktuell.de oder rufen sie an unter 0800 40 40 008.

Und der Podcast-Tipp: Energiekrise - und jetzt?

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weitere Podcasts von MDR AKTUELL