Wetterphänomene und Klimawandel | MDR AKTUELL Podcast: "Klimareport"

Immense Regenmengen oder anhaltende Dürreperioden – Wetterextreme nehmen zu. Inwieweit ist der Klimawandel dafür verantwortlich? Welche neuen Erkenntnisse gibt es? Darum geht es im Podcast "Klimareport" von MDR AKTUELL.

Gewitter-Superzelle mit tiefhängenden Wolken und Starkregen über Großschirma in Sachsen, Juni 2018
Ist das noch Wetter oder schon Klimawandel? Bildrechte: dpa

Das Meereis am Nordpol geht dramatisch zurück, Wetterextreme wie Dürreperioden nehmen zu und die Temperaturen steigen. Das Jahr 2020 war weltweit das zweitwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Noch wärmer war es nur im Jahr 2016. Das Klima ist im Wandel.

Klarheit schaffen: Was ist Wetter und was ist Klima?

Florian Rost, Redakteur und Moderator im Wetterstudio
Florian Rost ist Diplom-Meteorologe und seit 2009 im MDR Wetterstudio Bildrechte: MDR/Karsten Möbius

Grit Krämer und Florian Rost wollen Klarheit schaffen. Im Mittelpunkt die Frage: Ist das noch Wetter oder schon Klimawandel? Es geht um Tornados in Deutschland, aber auch um tropische Wirbelstürme und ihre wachsende Schadensbilanz. Der Meteorologe Rost sagt, in Gesprächen höre man immer wieder, dass man einzelne Wetterereignisse nicht auf den Klimawandel zurückführen könne. Das sei einerseits zwar richtig, andererseits hätten Wetterextreme im Klimawandel zugenommen.

Im Klimawandel nehmen Wetterextreme zu. Diesen Kontext zu betrachten, ist sehr spannend und führt einem die Tragweite der Klimakrise vor Augen.

Florian Rost Meteorologe

Rost und Krämer geben außerdem Einblicke in neue Erkenntnisse der Klimaforschung. Daneben erläutern sie auch solche Fragen wie: "Warum ist Seegras als Tierfutter gut fürs Klima".

Die Journalistin und der Meteorologe

Ihre unterschiedliche fachliche Herkunft garantiert spannende Ansätze und ein breites Spektrum an Inhalten im großen Komplex Klimawandel.

Vor 30 Jahren sagte die Klimawissenschaft genau diese Erderwärmung mit ihren katastrophalen Folgen voraus, wie wir sie jetzt erleben. Für die meisten Menschen damals unvorstellbar. Heute haben viele erkannt, dass wir gegensteuern müssen.

Grit Krämer Redakteurin
Grit Krämer, Redakteurin und Moderatorin im Wetterstudio
Grit Krämer ist Journalistin und seit im MDR Wetterstudio Bildrechte: MDR/Jan Bräuer

Krämer sieht nach wie vor viel Aufklärungsbedarf. Die Sprache der Wissenschaft sei oft so, dass sie missverstanden werde. Wenn ein Klimaforscher etwa sage, mit großer Wahrscheinlichkeit hingen diese Regenmengen mit dem Klimawandel zusammen, dann meine er: zu 99,9 Prozent. Häufig werde das aber falsch interpretiert, nach dem Motto: so sicher ist er sich selber nicht. Und die Aussage des Wissenschaftlers werde bezweifelt.

Eine der zentralen Aufgaben des Journalismus ist es, das Weltgeschehen einzuordnen. Extremwetter-Ereignisse finden in den Medien zwar statt, die Einordnung in den Kontext Klimakrise kommt in der Regel aber zu kurz. Diese Lücke möchte ich mit unserem Podcast schließen.

Florian Rost MDR Wetterstudio

Monatlich eine neue Folge

Der Podcast kann auf mdr.de und in der ARD-Audiothek, bei Apple Podcasts, Spotify und Google Podcast abonniert werden. Jeden Monat erscheint eine neue Folge.

Fragen zu Wetter oder Klimawandel?

Wenn Sie eine Frage zu ungewöhnlichen Wetterereignissen oder Klimaveränderungen haben, dann schicken Sie eine Mail an Klimareport@mdraktuell.de. Grit Krämer und Florian Rost werden versuchen, sie zu beantworten.

Hier können Sie sich alle Folgen anhören:

Weitere Podcasts von MDR AKTUELL