Hans von Möhlmann hält am 20.05.2015 in Hannover (Niedersachsen) ein Foto seiner 1981 ermordeten Tochter Frederike in den Händen. 57 min
Bildrechte: dpa
57 min

Vor mehr als 40 Jahren wird Frederike von Möhlmann ermordet, doch der mutmaßliche Täter wird freigesprochen. Später werden Beweise für seine Schuld gefunden, auch dank Frederikes Vater – sein Lebensinhalt: Gerechtigkeit.

MDR FERNSEHEN Fr 06.05.2022 06:00Uhr 56:40 min

Audio herunterladen [MP3 | 51,9 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 103,3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/spurdertaeter/audio-mord-gerechtigkeit-frederike-moehlmann100.html

Jahrzehntelang konnte der mutmaßliche Mörder von Frederike von Möhlmann nicht bestraft werden. Es schützte ihn ein Freispruch, aus Mangel an Beweisen, ergangen etwa ein Jahr nach der Tat. Nach damaliger Rechtslage konnte gegen den Freigesprochenen in derselben Sache nicht erneut prozessiert werden. Es galt der alte Rechtsgrundsatz "ne bis in idem", das Verbot der Doppelbestrafung, das im Grundgesetz festgehalten ist.

Nicht nur für den Vater von Frederike von Möhlmann eine Ungerechtigkeit. Rechtsempfinden stand gegen positives Recht und Rechtssicherheit. Hans von Möhlmann kämpfte und es wurde ein langer Kampf. 40 Jahre nach dem Mord an der 17-jährigen Schülerin Frederike von Möhlmann, schreibt ihr Vater Rechtsgeschichte. Aufgrund seines Falles und seiner Argumente gelingt es seinem Anwalt Politiker zu überzeugen und eine Gesetzesänderung herbeizuführen. 2021 wird die Strafprozessordnung geändert und es wird eine Ausnahmeregelung geschaffen, die auch das Grundgesetz berührt. Der Rechtsgrundsatz "ne bis in idem", das Verbot der Doppelbestrafung, gilt jetzt aktuell in Ausnahmefällen nicht mehr.

2022 wurde der Tatverdächtige Ismet H. verhaftet. Es soll wegen des Mordes an Frederike von Möhlmann zum zweiten Prozess gegen ihn kommen. Ob Hans von Möhlmann das Ende des Prozesses allerdings noch erlebt, ist offen. Er ist schwer krank und trotzdem hat er noch sein Ziel vor Augen: Gerechtigkeit für den Mord an seiner Tochter. Dieses Ziel könnte bald deutsche Rechtsgeschichte schreiben.

Die Spur der Täter beim Deutschen Podcast-Preis (Abstimmung bis 8. Mai 2022): Die Spur der Täter – Deutscher Podcast-Preis

Der Film "Gerechtigkeit" in der ARD Mediathek

Der Podcast "Sex vor Gericht" von Bayern 3

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weitere Podcasts von MDR AKTUELL