Ungewöhnliche Lebensgeschichten Podcast "Tabubruch"

Soldaten mit psychischen Erkrankungen, Obdachlose, Straftäter - es gibt Menschen, deren Lebensgeschichten ungewöhnlich und mit Tabus behaftet sind. MDR AKTUELL erzählt diese Geschichten im Podcast "Tabubruch".

Gedränge und großer Besucherandrang in der Fußgängerzone und Einkaufsstraße Zeil in Frankfurt, Hessen
Nicht jeder führt ein "normales Leben". Es gibt Menschen mit besonderen Schicksalen, über die selten berichtet wird. Bildrechte: IMAGO

Das Leben von Menschen ist mehr als nur eine schnelle Nachrichtenschlagzeile. Hinter jeder Meldung steckt ein Erlebnis, ein Lebensweg, ein Schicksal. Doch gerade mit Menschen, deren Lebensgeschichte mit einem Tabu behaftet ist, wird selten gesprochen. Genau deshalb gibt es den Podcast "Tabubruch" von MDR AKTUELL.

Vorurteile hinterfragen

Welche Alltagsprobleme hat ein Transgender? Wie sieht das Leben eines HIV-Patienten aus? Wie finden sich Soldaten mit psychischen Problemen im Alltag zurecht? Wie reflektiert ein Mörder seine Tat? Wie geht es jemandem, der pädophil ist? Diesen und weiteren Fragen gehen die Reporterinen Saskia Hölzel und Theresa Liebig nach. Dafür treffen sie sich regelmäßig mit Betroffenen.

Saskia Hölzel
Bildrechte: MDR / Hagen Wolf

Ich möchte keine Interviews führen, sondern echte Gespräche. Das wird sicher oft auch Überwindung kosten, aber genau darum geht es ja: Barrieren brechen und den Horizont erweitern.

Teresa Liebig
Bildrechte: MDR/Karsten Möbius

Dabei hoffe ich natürlich, dass ich mich auch wirklich traue, alles zu fragen, auch wenn es sehr intim, manchmal vielleicht sogar unangenehm werden könnte.

Theresa Liebig Reporterin von MDR AKTUELL

Theresa Liebig formuliert normalerweise objektive, kurze und präzise Nachrichtenbeiträge. Dafür spricht sie mit Verbänden, Politikern und Pressesprechern. Im Podcast "Tabubruch" macht sie nun das Gegenteil. Sie nimmt sich viel Zeit, um die persönlichen Geschichten von Menschen zu hören, die sich hinter den Nachrichtenmeldungen verbergen.

Vielleicht ändert jemand seinen Blickwinkel und steckt einen Mörder, einen Obdachlosen oder einen Pädophilen nicht mehr sofort in die berühmte Schublade.

Theresa Liebig

Saskia Hölzel findet, dass im Podcast „Tabubruch“ persönliche Geschichten den Rahmen bekommen, den sie benötigen. Sie trifft sich unter vier Augen mit den Betroffenen an einem selbst gewählten Ort. Dabei hofft sie, dass die Hörerinnen und Hörer die Menschen in den Gesprächen näher kennenlernen.

Wenn dadurch ein paar Vorurteile weniger und dafür ein bisschen mehr Verständnis existiert, dann hat der Podcast sein Ziel erreicht.

Saskia Hölzel

Monatlich eine neue Folge

Der Podcast kann auf mdraktuell.de und in der ARD-Audiothek, bei Apple Podcasts, Spotify und Google Podcast abonniert werden. Jeden Monat erscheint eine neue Folge.

Weitere Podcasts von MDR AKTUELL