Förderung in Milliardenhöhe Britische Regierung will Radverkehr massiv ausbauen

Ine Dippmann, Landeskorrespondentin in Sachsen
Bildrechte: MDR/Jan Bräuer

Die britische Regierung will das Radfahren im Land mit einem gewaltigen Programm fördern. Für umgerechnet etwa 2,2 Milliarden Euro sollen tausende Kilometer Radwege gebaut werden. Außerdem gibt es Gutscheine für die Reparatur alter Räder. Die Regierung spricht von einer "Revolution des Radfahrens und Gehens".

der Eigentümer eines Fahrradreparaturgeschäfts zeigt Boris Johnson ein Fahrrad
Boris Johnson erläuterte seine Pläne in einem Fahrradladen in Nottingham. Bildrechte: dpa

Der britische Premier hat in dieser Woche mal wieder vorgemacht, wozu er seine Landsleute ermutigen möchte: mehr Rad fahren. In einem Fahrradladen bei Nottingham erklärte er der Presse, wie seine Regierung für eine Fahrradrevolution in Großbritannien sorgen möchte. "Das ist das ambitionierteste Maßnahmenpaket, das jemals für den Radverkehr auf den Weg gebracht worden ist. Wir werden zwei Milliarden Pfund investieren."

Logo der Hörfunkwelle MDR AKTUELL 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Milliarden-Investitionen für Umwelt und Gesundheit

MDR AKTUELL So 02.08.2020 07:35Uhr 03:08 min

https://www.mdr.de/nachrichten/audio/audio-1483380.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Neue Radwege und Gutscheine

Zum Maßnahmenpaket gehört laut Johnson der Bau von Tausenden Meilen sicherer Radwege. Diese sollten dafür sorgen, dass sich die Leute trauen, Rad zu fahren. "Außerdem reichen wir einen 50-Pfund Zuschuss aus, wenn Leute ihr altes Rad reparieren lassen", erklärte Johnson.

Das Angebot für die Reparaturen stößt offenbar auf großes Interesse. Die Internet-Seite, auf der man sich für einen der 50.000 Gutscheine registrieren lassen konnte, brach schnell zusammen, ist inzwischen aber wieder online. Fahrradfahrer in London begrüßen das Angebot: Je mehr Leute Rad fahren, umso besser sei es, sagt etwa Harriet, auch wenn ihr Fahrrad gerade keine Reparatur benötige.

Inzwischen sei der erste Schwung Gutscheine zugeteilt worden, heißt es auf der Internetseite. Jetzt werde man schauen, was das Ganze bringe und weitere Gutscheine freigeben – wenn sicher sei, dass die Menschen ihre Fahrräder ohne große Wartezeiten von Händlern reparieren lassen können.

Radverkehr drastisch angestiegen

Mehr als 1.600 Fahrradläden beteiligen sich an dem Programm. Die Gutscheine sollten eigentlich schon im Juni herausgegeben werden, doch wegen des Lockdowns wurde befürchtet, dass die Werkstätten die erwartete Nachfrage nicht bewältigen könnten. Die Zahlen des Transportministeriums zeigen, dass der Radverkehr nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie stark zugenommen hat. Zwischen Anfang März und Mitte Juli hat sich die Nutzung des Fahrrads am Wochenende fast verdoppelt.

Radfahrer fahren auf einem Fahrradweg durch London
In London hat der Radverkehr in den vergangenen Jahren und insbesondere während der Corona-Krise stark zugenommen. Bildrechte: dpa

Auch der 40-jährige Truman hat sich in den vergangenen Wochen wieder öfter aufs Rad geschwungen: "Das ist jetzt für mich ein neuer Lebensstil – es gab und gibt im Moment ja nicht viel, was man machen kann. Ich fahre zum Spaß Rad und es tut auch meiner Gesundheit gut."

Pläne gab es schon seit dem Frühjahr

Schon im Februar hatte die neue britische Regierung angekündigt, zwei Milliarden Pfund für den Radverkehr ausgeben zu wollen. Bezahlt werden sollen damit auch Fahrradtrainings für Erwachsene und Kinder, der Zugang zu Elektrofahrrädern soll verbessert werden. Der Clou: eine Stadt, die noch zu bestimmen ist, soll so ausgestattet werden, dass es überhaupt keine Verkehrsabgase mehr gibt.

Langer Weg zu mehr Verständnis

Premierminister Johnson macht seinen Landsleuten aber auch klar, dass Geld nicht alles regeln kann: "Ich wünsche mir auch, dass mehr getan wird, um den Autofahrern klarzumachen, dass wir alle gemeinsam auf der Straße unterwegs sind. Wir teilen sie uns mit den Radfahrern. Also seien Sie respektvoll und höflich. Die Dinge haben sich schon verbessert, aber es liegt noch ein langer Weg vor uns."

Radfahrverbände unterstützen die Kampagne. Aber es gibt auch Skeptiker. Die Labour-Abgeordnete Kerry McCarthy meint, die Finanzierung sei willkommen, doch Radfahrer fragten zu Recht, wie lange es dauern wird, die Pläne in die Praxis umzusetzen.

Mountainbiken im Thüringer Wald 2 min
Bildrechte: MDR/Martin Czura

Der Thüringer Wald lässt sich richtig gut auf zwei Rädern genießen. Wer sich nicht zu sehr verausgaben möchte, kann auch auf ein E-Bike steigen - so wie unser Volontär Martin Czura.

Mo 15.06.2020 19:00Uhr 02:14 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-mountainbike-thueringer-wald-sommerabenteuer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 24. Juli 2020 | 06:30 Uhr

2 Kommentare

goffman vor 4 Tagen

So ein Programm würde ich mir für Deutschland wünschen.
- Einführung flächendeckender, sicherer Radwege: nicht als Teil der Fahrbahn, gekennzeichnet mit einem Strich, sodass doch wieder Autos auf dem Radweg fahren.
- Reparaturgutscheine!: Reparieren ist umweltfreundlicher als neu kaufen und manuelle Fahrräder sind umweltfreundlicher als solche mit Elektromotor oder gar E-Scooter
- Ergänzt durch eine Erhöhung des Strafmaßes für Fahrraddiebstahl und eine Aufstockung des Personals bei der Polizei zur Ermittlung von Fahrraddieben.

Zusätzlich Einführung von 365-Euro-Tickets für den Nahverkehr, für alle, deutschlandweit.

Jan vor 5 Tagen

Ein tolles Programm, welches auch ein Vorbild für Deutschland sein kann. Die Zukunft in den Städten gehört in meinen Augen nicht dem Auto