Micheil Saakaschwili
In diesem Zug hat es Michail Saakaschwili nicht in die Ukraine geschafft - später zu fuß schon. Bildrechte: dpa

Sperre durchbrochen Saakaschwili reist demonstrativ in die Ukraine

Georgiens Ex-Präsident Saakaschwili hofft auf eine neue Karriere in der Ukraine. Zwar versucht Staatschef Poroschenko, den Konkurrenten aus dem Land zu halten. Doch der schlüpft einfach über die Grenze.

Micheil Saakaschwili
In diesem Zug hat es Michail Saakaschwili nicht in die Ukraine geschafft - später zu fuß schon. Bildrechte: dpa

Georgiens Ex-Präsident Michail Saakaschwili ist demonstrativ am Sonntag ohne gültige Papiere in seine zweite Heimat Ukraine eingereist. Zwar sperrte die Ex-Sowjetrepublik einen Grenzübergang von Polen, den Saakaschwili zu Fuß passieren wollte.

Doch eine Gruppe seiner Anhänger von ukrainischer Seite die Kette der Grenzschützer und holte ihn aus dem Niemandsland bei dem Ort Schehyni. Stunden vorher war eine Einreise mit dem Zug von der polnischen Stadt Przemysl aus blockiert worden.

Saakaschwili war 2015 von Präsident Petro Poroschenko als Reformhelfer in die Ukraine berufen worden. Seitdem haben die beiden sich aber überworfen. Poroschenko entzog seinem früheren Freund in Juli die ukrainische Staatsbürgerschaft.

Verhaftung droht

Saakaschwili wurde bei den Einreiseversuchen von der Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko und mehreren ukrainischen und polnischen Abgeordneten begleitet.

Wie es in der Ukraine für ihn weitergeht, war am Sonntagabend unklar. Schlimmstenfalls droht ihm Verhaftung. Georgien soll wegen Vorwürfen des Amtsmissbrauchs die Auslieferung des Ex-Staatschefs beantragt haben, der von 2004 bis 2013 regierte.

Über dieses Thema berichtet MDR AKTUELL auch im: Radio | 10.09.2017 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. September 2017, 20:31 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

11.09.2017 20:37 Historiker 3

Gut, dass es illegale Grenzübertritte zu Fuß nur in der Ukraine gibt.

11.09.2017 13:44 Blumenfreund 2

Michail Saakaschwili hat also mit einem Verfahren wegen illegalen Grenzübertritts ohne gültige Papiere zu rechnen? Da hätten unsere Behörden aber viel zu tun. Es geht also, wenn man nur will !

10.09.2017 21:15 Historiker 1

Offensichtlich klappt es mit der Abschottung in der Ukraine noch nicht so optimal. Das Entziehen der Staatsbürgerschaft hilft nicht immer.