Tadschikische Sicherheitskräfte während Anti-Terror-Übung in Kharbmaidon Tadschikistan.
Tadschikische Sicherheitskräfte während einer Anti-Terror-Übung in Kharbmaidon (Archivbild von 2017). Bildrechte: dpa

Tadschikistan 32 Tote bei Gefängnisrevolte von IS-Dschihadisten

In Tadschikistan sind bei einer Gefängnisrevolte von IS-Mitgliedern 32 Menschen getötet worden. Unter den Opfern sind auch drei Gefängnisangestellte. 24 Dschihadisten wurden durch die Sicherheitskräfte getötet.

Tadschikische Sicherheitskräfte während Anti-Terror-Übung in Kharbmaidon Tadschikistan.
Tadschikische Sicherheitskräfte während einer Anti-Terror-Übung in Kharbmaidon (Archivbild von 2017). Bildrechte: dpa

Bei einer Gefängnisrevolte von Mitgliedern der Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" sind in Tadschikistan 32 Menschen getötet worden. Wie das Justizministerium des zentralasiatischen Landes am Montag mitteilte, wurden bei dem Aufstand in einem Gefängnis nahe der Hauptstadt Duschanbe zunächst drei Mitarbeiter der Haftanstalt und fünf Mithäftlinge von IS-Mitgliedern getötet.

24 IS-Mitglieder erschossen

Beim anschließenden Eingreifen der Sicherheitskräfte wurden den Angaben zufolge 24 verurteilte IS-Dschihadisten getötet und 35 weitere überwältigt. Die IS-Mitglieder hätten fliehen wollen, hieß es. Der Aufstand begann demnach am Sonntagabend.  Dabei wurde unter anderem auch die medizinische Abteilung des Gefängnisses in Brand gesetzt.

Nach Mitteilung der Behörden der Ex-Sowjetrepublik vom Montag ist "die Situation gegenwärtig unter vollständiger Kontrolle". Die Lage habe sich wieder normalisiert.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 20. Mai 2019 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Mai 2019, 09:44 Uhr