Donald Trump
US-Präsident Donald Trump. Bildrechte: dpa

Gerichtsentscheidung Deutsche Bank soll Trumps Finanzunterlagen weitergeben

Länger als andere Kreditinstitute hat die Deutsche Bank Donald Trump hohe Kredite gewährt. Wie ein Gericht entschied, muss sie dem US-Kongress nun die Finanzunterlagen übergeben. Doch Trump kann noch in Berufung gehen.

Donald Trump
US-Präsident Donald Trump. Bildrechte: dpa

Im Streit über die Offenlegung seiner Finanzunterlagen hat US-Präsident Donald Trump eine Niederlage einstecken müssen. Ein Bezirksgericht in New York wies am Mittwoch die Bemühungen Trumps um eine einstweilige Verfügung zurück. Damit hatte er verhindern wollen, dass die Deutsche Bank und das Finanzunternehmen Capital One Unterlagen zu seinen Finanzen an das Abgeordnetenhaus weitergeben müssen. Nun bleibt Trump noch die Möglichkeit Berufung einzulegen.

Deutsche Bank im Fokus des Interesses

Zentrale der Deutsche Bank AG in Frankfurt
Gewährte Trump lange Zeit hohe Kredite - die Deutsche Bank. Bildrechte: IMAGO

Hintergrund ist eine Forderung des von den oppositionellen Demokraten kontrollierten US-Repräsentantenhauses. Zwei Ausschüsse hatten die Geldhäuser rechtlich verbindlich aufgefordert, dem Parlament Unterlagen zu Trumps Geschäftsbeziehungen zu übergeben. Damit soll unter anderem der Frage nachgegangen werden, ob andere Staaten versucht haben, Einfluss auf die US-Politik zu nehmen. Untersucht werden mögliche Verbindungen nach Russland.

Die Deutsche Bank steht außerdem im Fokus des Interesses, weil sie anders als viele andere Kreditinstitute Trump auch kurz vor seiner Präsidentschaft noch hohe Kredite gewährte. US-Medienberichten zufolge soll der jetzige US-Präsident der Deutschen Bank zeitweise umgerechnet mehr als 300 Millionen Euro geschuldet haben.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL FERNSEHEN | 30. April 2019 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Mai 2019, 02:37 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

23.05.2019 13:56 Max W. - Ach, siehe da: Unsere Werte! Unsere Werte? 1

(Die Deutsche Bank steht außerdem im Fokus des Interesses, weil sie anders als viele andere Kreditinstitute Trump auch kurz vor seiner Präsidentschaft noch hohe Kredite gewährte. US-Medienberichten zufolge soll der jetzige US-Präsident der Deutschen Bank zeitweise umgerechnet mehr als 300 Millionen Euro geschuldet haben.)

Jetzt wird auch klarer, welches "Europa der Werte" die Ex-FDJ-Sekretärin Merkel gemeint haben könnte.
Sie konnte das deshalb auch nicht näher erläutern - denn es handelt sich wohl eher nicht um UNSERE Werte, sondern vielmehr um IHRE Werte.

Eine Klarstellung hätte gerade aktuell, wo "Populisten" den Gang der Geschäfte gefährden, den Bürger nur beunruhigt und in kognitive Dissonanz versetzt.