Jack Dorsey Account von Twitter-Chef gehackt

Unbekannte haben ausgerechnet den Account von Twitter-Chef Jack Dorsey gehackt. Sie verbreiteten mehrere beleidigende und rassistische Tweets – auch einen über Deutschland während der Zeit des Nationalsozialismus.

Jack Dorsey, Gründer von Twitter.
Jack Dorsey ist der Gründer und Chef von Twitter, nun wurde sein Account gehackt. Bildrechte: dpa

Das Twitter-Konto von Jack Dorsey ist gehackt worden. Dorsey ist der Gründer und aktuelle Vorstandvorsitzende des Kurznachrichtendienstes. Unbekannte verschickten mehrere Tweets an Dorseys vier Millionen Follower. In einem hieß es "Nazi-Deutschland hat nichts falsch gemacht", in einem anderen Tweet war von einer Bombendrohung die Rede.

Kurz nach deren Auftauchen löschte Twitter die Tweets und erklärte eine gute Stunde nach dem Vorfall, dass der Account des Firmenchefs wieder gesichert sei. Darüber hinaus gebe es "keinen Hinweis, dass die Systeme von Twitter kompromittiert wurden", hieß es von dem kalifornischen Unternehmen.

Trotzdem ist der Vorfall für Twitter sehr unangenehm. Einige Twitter-Nutzer stellten angesichts des Hacks die Sicherheitsmechanismen in dem Kurzbotschaftendienst infrage. "Wenn ihr Jack nicht schützen könnt, könnt ihr gar niemanden schützen", schrieb ein Nutzer.

Twitter-Nutzer Trump bleibt gelassen

Twitter hat weltweit mehrere hundert Millionen aktive Nutzer, darunter etwa US-Präsident Donald Trump. Er hat mehr als 60 Millionen Follower – und mit seinen Tweets schon diplomatische Krisen ausgelöst oder Börsenwerte absacken lassen. Trotzdem zeigte er sich auf Nachfrage gelassen.

"Ich hoffe, dass sie meinen Account nicht hacken", so Trump vor Journalisten. "Aber im Grunde, falls sie es machen, dann wissen sie ja auch nicht viel mehr als das, was ich sowieso verbreite. Das wäre nicht so schlimm."

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 31. August 2019 | 08:30 Uhr

0 Kommentare