Von Haushaltsauflösungen und Tatortreinigern Entrümpler-Business erlebt einen Boom

Die Nachfrage bei Dienstleistungen wie Haushaltsauflösungen, Entrümplungen und Tatortreinigungen steigt. Doch den Firmen fehlen Leute. Ein Besuch bei denjenigen, die Reste des Lebens aussortieren.

Eine alte Kühltruhe, in der mehrere Kilo Fleisch seit Wochen ungekühlt lagern. Zwanzig leere Flaschen und gelegentlich auch ein blutverschmierter Fußboden. Die Realität ist hier tatsächlich mal so wie "im Fernsehen" beim Tatortreiniger Schotty: "Meine Arbeit fängt da an, wo sich andere vor Entsetzen übergeben."

Um acht Uhr morgens fahren Nico Ebert und seine Kollegen aus Weißenfels in Sachsen-Anhalt mit ihrem LKW vor. Am Abend sollen sie die Wohnung einer alten Dame ausgeräumt haben, die kürzlich in ein betreutes Wohnen umziehen musste. Der Boden ist übersät mit alten Zeitungen, Zigarettenschachteln und Schnapsflaschen.

Aber das ist eigentlich noch eine recht einfache Aufgabe. Manchmal werden sie auch bestellt, nachdem Menschen ums Leben gekommen oder verschwunden sind. Die Schicksale gehen auch den Entrümplern von "Trödel Nic" nah. "Manchmal ist es traurig. Man versucht das dann auszublenden und nicht so nah an sich heranzulassen. Denn sonst kann man den Job nicht mehr machen", erzählt uns André Ettel aus dem Team.

Wohnungen von Verstorbenen entrümpeln

dreckiger Boden
Manchmal finden die Entrümpler auch einen blutverschmierten Fussboden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Doch das Geschäft boomt. Würde Nico Ebert mehr Mitarbeiter haben, könnte er doppelt so viele Aufträge annehmen. Stattdessen schaffen er und seine Kollegen, was eben geht: Messiwohnungen ausräumen, Wohnungen von Verstorbenen entrümpeln, manchmal auch Tatortreinigungen. Sie werden bestellt von Vermietern, deren Mieter fluchtartig die Wohnung verlassen haben und nur das Nötigste mitnehmen. Oder von Kindern, deren Eltern in die Pflege gehen und die selbst keine Zeit oder Kraft haben, sich des Problems anzunehmen.

Dann wird aussortiert. Was eben noch die staubige Lampe in Omas Wohnung war, kann eine Woche später als retro-Designstück zu einem guten Preis verkauft werden. Manchmal finden sie auch alte Goldzähne. Auch für die bekommen sie noch einen guten Preis.

Bundesverband der Haushaltsauflöser gegründet

Das große Geld wartet hier allerdings nicht. Und es bringt neben den schweren Möbeln und ekligen Essensresten vor allem emotionale und körperliche Belastungen mit sich. Auch deshalb hat sich im Januar 2020 der Bundesverband der Entrümpler und Haushaltsauflöser gegründet. Sie wollen die Dienstleistungen in die Öffentlichkeit tragen und für die steigende Nachfrage mehr Mitarbeiter werben. Ihr Ziel: Den Beruf aus dem Schmutz ziehen.

Nico Ebert hat nun endlich einen neuen Kollegen gefunden – Ralf, der an seinem ersten Tag hilft, die Wohnung eines Elektrikers auszuräumen. In den Zimmern lauter Elektrogeräte. Ebert und sein Team hoffen derweil, dass der neue Kollege nicht schon nach dem ersten Tag aufgeben wird. Er hat versprochen, morgen wieder da zu sein. Aber André Ettel ist noch skeptisch: "Das haben wir schon öfter gehört und dann standen wir alleine da."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | exakt | 02. September 2020 | 20:15 Uhr

1 Kommentar

H.E. vor 7 Wochen

Am sinnvollsten ist es, sich nur noch dies zuzulegen, was man noch unbedingt benötigt, besonders ab einem bestimmten Alter. Da ich schon immer sehr gerne genäht und gebastelt habe, mache ich Patch-work und auch sonst viel Upcycling und den ganzen asiatischen Schrott lasse ich links liegen. Bei mir würden viele Geschäfte und Zulieferer aus der Türkei, Bangladesh, China etc. auch zu normalen Zeiten jammern und nicht nur zu Corona-Zeiten. Ich möchte meinen Kindern nicht unnötigen Kram hinterlassen.