Ein Mann mit Laborkittel und Laborgeräten.
Die TU Dresden darf sich weiter Exzellenzuniversität nennen. Bildrechte: dpa

Bonn neu dabei TU Dresden eine von elf Exzellenz-Unis

Fördermillionen und Ansehen: Damit ist der Titel Exzellenz-Universität verbunden. Die TU Dresden wurde einmal mehr als Elite-Universität benannt - als einzige Hochschule in Mitteldeutschland.

Ein Mann mit Laborkittel und Laborgeräten.
Die TU Dresden darf sich weiter Exzellenzuniversität nennen. Bildrechte: dpa

Die TU Dresden bleibt eine von elf deutschen Exzellenz-Universitäten. Ein Gremium aus Wissenschaft und Politik kürte am Freitag in Bonn nach einem langen Auswahlverfahren die besten Hochschulen.

Die Exzellenzuniversitäten im Überblick

Insgesamt gab es 19 Bewerber - 17 einzelne Hochschulen sowie zwei Verbünde mehrerer Universitäten. Neben der TU Dresden dürfen folgende zehn Hochschulen den Titel Exzellenz-Universität tragen:

  • Rheinisch-Westfälische Technische Universität Aachen
  • Berliner Verbund aus Freier Universität, Humboldt-Universität und Technischer Universität sowie Charité
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Universität Hamburg
  • Universität Heidelberg
  • Karlsruher Institut für Technologie
  • Universität Konstanz
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Technische Universität München
  • Eberhard Karls Universität Tübingen

Erstmals tragen darf den Titel die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Die Universität Köln dagegen verlor den Status als Elite-Uni.

Die Entscheidung traf die "Exzellenz-Kommission". Ihr gehörten 39 internationale Vertreter aus der Wissenschaft, die Fachminister der 16 Bundesländer sowie Bundesforschungsminister Anja Karliczek an.

TU Dresden trägt Titel seit 2012

Die TU Dresden trägt den Titel einer Exzellenzuniversität seit 2012 und ist die einzige Elite-Uni in einem ostdeutschen Flächenland. Anders als bislang muss man sich für den Titel nach sieben Jahren nicht neu bewerben, allerdings werden die Unis evaluiert.

Willingmann sieht Nachholebedarf in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalts Wissenschaftsminister Armin Willingmann hat bedauert, dass die TU Dresden die einzige Exzellenzuni in einem ostdeutschen Flächenland ist. Willingmann sprach bei MDR AKTUELL von einem strukturellen Problem. Die meisten anderen Exzellenz-Universitäten lägen in Metropolen und hätten schon in der Vergangenheit zu den reicheren Hochschulen gehört.

Viele verfügten über eine sehr lange Tradition und hätten deshalb andere Forschungsstrukturen sowie längere internationale Kontakte aufgebaut. Sachsen-Anhalt habe noch Nachholbedarf. So müssten zum Beispiel Hochschulen und außeruniversitäre Einrichtungen noch enger zusammenarbeiten.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL FERNSEHEN | 19. Juli 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2019, 22:33 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

20.07.2019 11:54 Thüringer 3

Na dann kann man ja mehr leitende Fachkräfte aus den Alten Bundesländern einstellen. Woher kommen denn die Leitenden bei den Universitäten, Hochschulen, Ämtern her? Gibt es nach über 30 Jahren immer noch Stasi Mitarbeiter und dürfen Hochrangige Fähige Forscher aus dem Osten usw. deshalb keine führende Rolle übernehmen? Ach ja, hab ja vergessen, es könnte ja der Verdacht sein, er wäre ein Stasimitarbeiter. Man kann zwar nichts nachweisen, aber vorsorglich darf diese Person nur zuarbeiten machen.

[Liebe User,
bitte bleiben Sie beim Thema.
Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels werden entsprechend unserer Kommentarrichtlinien (http://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html) nicht freigegeben.
Ihre MDR.de-Redaktion]

19.07.2019 23:18 baldur von ascanien 2

Was doch nicht alles weisgesagt wurde wegen Pegida. Einbrechende Besucherzahlen, weniger ausländische Studenten usw. Und nun? Das genaue Gegenteil ist eingetroffen. Ist nun Pegida doch nicht so schlimm? Oder war es nur wieder mediale Panikmache von Leuten die sich gern in den Vordergrund schieben? Falls ja, der MDR hat denen ja richtig Geleitschutz gegeben, oder?

[Liebe User,
bitte bleiben Sie beim Thema.
Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels werden entsprechend unserer Kommentarrichtlinien (http://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html) nicht freigegeben.
Ihre MDR.de-Redaktion]

19.07.2019 19:50 pkeszler 1

Schaut man sich die Deutschlandkarte an, dann ist man etwas traurig, dass sich die meisten Exellenzuniversitäten im Westen von Deutschland befinden. Gerade mal die Dresdner Technische Universität und die Humboldt Universität aus Berlin gemeinsam mit den beiden anderen Westberliner Universitäten sind in Deutschland Spitze und bekommen sehr viel Geld. Das Geld spielt also auch bei den Universitäten eine sehr wichtige Rolle.