Rechtsanwalt-Schild
Auf dem Land werden Rechtsanwälte rar. Höhlt das den Rechtsstaat aus? Bildrechte: imago/CHROMORANGE

Recht Sachsen: Immer weniger Anwälte auf dem Land

Im Recht ist es wie in der Medizin: So wie es auf dem Land immer weniger Ärzte gibt, sinkt auch die Zahl der Rechtsanwälte. Der Anwaltsverein findet das besorgniserregend. Das sei gefährlich für den Rechtsstaat.

Rechtsanwalt-Schild
Auf dem Land werden Rechtsanwälte rar. Höhlt das den Rechtsstaat aus? Bildrechte: imago/CHROMORANGE

Die deutschen Anwälte beobachten mit Sorge, dass die Zahl der Kanzleien auf dem Land abnimmt. Die Präsidentin des Anwaltsvereins, Kindermann, sagte MDR AKTUELL, in Leipzig und Dresden gebe es zusammen 3.200 Kollegen. Im gesamten übrigen Freistaat seien es nur 1.400. Das Problem sei das gleiche wie bei den Hausärzten.

Kindermann sieht durch den Trend auch Gefahren für den Rechtsstaat. Es gebe viele Menschen, die das Gefühl hätten, ihre Rechte würden nicht mehr wahrgenommen. Das sorge für Unzufriedenheit. Jeder müssen einen individuellen Zugang zum Recht haben. In Leipzig findet heute und morgen der Anwaltstag statt, zu dem 1.800 Teilnehmer erwartet werden.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 16. Mai 2019 | 12:47 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Mai 2019, 18:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

16.05.2019 21:04 Schneemann - lieber "rechts" als käuflich 2

Auf dem "Land" fehlen auch Lehrer, Erzieherinnen, Richter, Polizisten, intakte Straßen.... in dem reichen Land in dem alle gut und gerne leben.

16.05.2019 18:17 Alice Merkur 1

Wovon sollen denn die Anwälte auf dem Land leben ?

Nicht zu vergessen ist, dass den Studenten gesagt wurde, sie würden händeringend als Juristen gebraucht, wovon hinterher keiner mehr etwas wissen wollte.