Ronald Pofalla, Vorsitzender der Kohlekommission, stellt im Rahmen einer Pressekonferenz die Einigung der Kommission vor. Sp?testens bis Ende 2038 soll in Deutschland Schluss sein mit der Stromgewinnung aus Kohle.
Der Vorsitzende der Kohlekommission Ronald Pofalla mit dem offiziellen Abschlussbericht. Bildrechte: dpa

PDF-Download Abschlussbericht der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung

Kohleausstieg bis 2038, 40 Milliarden Euro für die betroffenen Regionen, Erhalt des Hambacher Forstes: Die Kohlekommission der Bundesregierung hat ihren Abschlussbericht vorgelegt. Hier das Papier als PDF-Download.

Ronald Pofalla, Vorsitzender der Kohlekommission, stellt im Rahmen einer Pressekonferenz die Einigung der Kommission vor. Sp?testens bis Ende 2038 soll in Deutschland Schluss sein mit der Stromgewinnung aus Kohle.
Der Vorsitzende der Kohlekommission Ronald Pofalla mit dem offiziellen Abschlussbericht. Bildrechte: dpa
  • Format: PDF

    PDF (Portable Document Format) ist ein Dateiformat für alle Betriebssysteme. PDF-Dokumente können in Browsern mit dem entsprechenden PlugIn (PDF-Viewer) dargestellt werden.

  • Größe: 5,2 MB
Jetzt herunterladen

Rechtliche Hinweise

Downloads erfolgen auf eigene Gefahr. Der MDR kann keine Gewähr für den Erfolg der Downloads sowie die Funktionsfähigkeit heruntergeladener Produkte auf Ihrem System übernehmen. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an webmaster@mdr.de.

Downloads berechtigen nur zum ausschließlichen privaten und sonstigen eigenen Gebrauch der zum Download angebotenen Produkte. Es ist zudem nur gestattet, Vervielfältigungsstücke dieser Produkte, wie z.B. Kopien und Ausdrucke, zum ausschließlich privaten und sonstigem eigenen Gebrauch herzustellen oder herstellen zu lassen. Eine darüber hinausgehende Nutzung und Herstellung ist nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung des MDR möglich.

Sämtliche Downloads werden vom MDR einer Virenprüfung unterzogen. Der MDR haftet für Schäden und Beeinträchtigungen, insbesondere durch Computerviren, nur im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Folgeschäden, wie z.B. Datenverlust.