Ein Polizeiwagen mit eingeschalteten Blauchlicht
Ermittler haben eine Wohnung in Heilbronn durchsucht (Symbolbild) Bildrechte: dpa

ARD-Informationen Razzia wegen Datendiebstahl in Heilbronn

Der Diebstahl von Daten hunderter Politiker und Prominenter hatte in der vergangenen Woche für Aufsehen gesorgt. Nun wurde nach ARD-Informationen eine Wohnung in Heilbronn durchsucht. Sie gehört einem Mann, der den Hacker gekannt haben soll.

Ein Polizeiwagen mit eingeschalteten Blauchlicht
Ermittler haben eine Wohnung in Heilbronn durchsucht (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Nach dem massenhaften Diebstahl persönlicher Daten von Politikern und Prominenten haben Ermittler die Wohnung eines Mannes in Heilbronn durchsucht.

Zeuge des mutmaßlichen Hackers befragt

Das Bundeskriminalamt bestätigte einen Bericht des Politikmagazins "Kontraste" und des RBB. Demnach arbeitet der 19-Jährige im IT-Bereich. Er gilt derzeit als Zeuge in den Ermittlungen. Laut "Kontraste" bestätigte auch der junge Mann die Durchsuchung. Er sei "über mehrere Stunden befragt worden", sagte er demnach. Nach eigener Aussage habe er in Kontakt mit dem Hacker gestanden, der für den Datendiebstahl verantwortlich sein soll.

Wie "Kontraste" und der RBB weiter berichteten, fand der Einsatz bereits am Sonntagmorgen statt.  Beamte des Bundeskriminalamtes hätten auch technische Geräte beschlagnahmt.

Daten Hunderter Politiker veröffentlicht

Am vergangenen Freitag war bekannt geworden, dass persönliche Daten hunderter deutscher Politiker und Prominenter, darunter zahlreiche Handynummern, im Internet veröffentlicht worden sind. Links zu den Datensätzen wurden über einen mittlerweile gesperrten Account im Kurzbotschaftendienst Twitter verbreitet.

Seehofer trifft sich mit BSI und BKA

Bundesinnenminister Horst Seehofer will sich heute mit dem Präsidenten des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, und BKA-Präsident Holger Münch treffen. Am Wochenende hatten Politiker von SPD, Grünen und FDP Aufklärung vom Innenminister verlangt. Sie wollten wissen, welche Behörde wann was gewusst und ob sie rasch genug reagiert habe.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 07. Januar 2019 | 06:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Januar 2019, 13:04 Uhr