ARD-Deutschlandtrend Interesse an Europawahl größer als 2014

Das Interesse an der Europawahl ist in diesem Jahr größer als bei der letzten Wahl vor fünf Jahren. Das hat der aktuelle Deutschlandtrend der ARD ergeben. Viele Deutsche stehen der EU grundsätzlich positiv gegenüber.

Mehr als jeder zweite Deutsche hat großes Interesse an der Europawahl Ende Mai. Das geht aus dem aktuellen ARD-Deutschlandtrend hervor, für den bundesweit mehr als 1.500 Wahlberechtigte befragt wurden.

17 Prozent der Befragten gaben an, sie seien sehr stark interessiert, 36 Prozent erklärten, ihr Interesse sei stark. Damit liegen die Zahlen deutlich über den Werten, die eine Befragung vor der Europawahl im Mai 2014 ergeben hatte. Damals lag das positive Interesse insgesamt bei 35 Prozent. Dagegen hatten 64 Prozent der Befragten in Deutschland angegeben, wenig bis gar kein Interesse an der Wahl des Europäischen Parlaments zu haben.

Großteil fühlt sich in EU sicher

Befragt nach ihrer Meinung über die EU erklärten 73 Prozent, die Mitgliedschaft in der EU sorge dafür, dass es Deutschland wirtschaftlich gut gehe. 71 Prozent gaben an, dass es sich durch die EU in Europa sicherer lebe. 46 Prozent sehen aktuell eher Vorteile in der deutschen EU-Mitgliedschaft. Für 37 Prozent halten sich Vor- und Nachteile die Waage.

Knapp die Hälfte der Befragten erklärte aber auch, sie verstehe nicht, wie die Europäische Union in Brüssel funktioniere.

Wahl-O-Mat geht online

Gut drei Wochen vor der Europawahl geht am Freitag der Wahl-O-Mat online. Dort können Nutzer Fragen zur Europa-Politik beantworten und so herausfinden, welche Partei am ehesten ihre Positionen vertritt.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 03. Mai 2019 | 06:09 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Mai 2019, 07:55 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

14 Kommentare

04.05.2019 23:01 NRW-18 14

Für die von J. Meuthen, V. Orban, M. Salvini und vielen weiteren Leuten angestrebte "Politik der Nationen" gehe ich selbstverständlich zur Wahl.
Geärgert habe ich mich lange genug über die verfehlte Politik. Jetzt wähle ich die, in die ich die größte Hoffnung setze.
Vor Jahren habe mal hinter vorgehaltener Hand erzählt, dass ich AfD wähle. Jetzt rede ich so selbstverständlich darüber wie über die CDU, als ich sie noch gewählt habe.

04.05.2019 11:21 Auf der Sonnenseite des Lebens 13

@winfried zu (9)Auf der Sonnenseite des Lebens 10

und überhaupt nutzen immer mehr Menschen das Flugzeug auf der suche nach einer neuen Heimat.

Das können sich aber nicht alle leisten, darum wählen viele noch den Weg zu Fuß oder über das Mittelmeer.
Wir sollten Geld für Flugtickets zur Verfügung stellen um den Menschen diesen sicheren Weg zu ermöglichen.

04.05.2019 11:18 Auf der Sonnenseite des Lebens 12

@winfried zu (9)Auf der Sonnenseite des Lebens 10

"Allerdings, ich habe Zweifel an Ihrer These, denn nachdem Ungarn das dortige Schott "Balkanroute" schloss, wurde aus der Asylbewerber-"Flut" ein "Rinnsal"."

das stimmt so nicht, bei Welt Online kann man lesen:
"n den ersten Monaten 2019 stellte die europäische Grenzschutzagentur Frontex auf der sogenannten Balkanroute einem Medienbericht zufolge rund 2300 unerlaubte Grenzübertritte fest. Das ist ein Anstieg von 81 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie der „Spiegel“ berichtet."

Wir sollten die Menschen auf der Suche nach einer neuen Heimat unterstützen.

04.05.2019 11:12 peter 11

Großes Interesse? Kann ich mir nicht vorstellen!
Die Kandidaten sind blass, werden nur gewählt, um ihre Posten zu bekommen und in den nächsten Jahren die Zeit abzusitzen!
Da wird sich in Brüssel nicht viel ändern. Zu verschieden sind die Interessen der einzelnen EU Staaten

04.05.2019 08:44 winfried zu (9)Auf der Sonnenseite des Lebens 10

In Ihrem Kommentar gelesen
>>wenn wir uns nicht so abgeschottet hätten, wären schon viel mehr Menschen nach Deutschland umgezogen.<<
>>Die EU ist auf dem Richtigen Weg.<<

Wenn das stimmt, sollten Sie das zum Patent anmelden ... weil
dann könnte die gesamte Schifffahrt auf Schotts verzichten.

Allerdings, ich habe Zweifel an Ihrer These, denn nachdem Ungarn das dortige Schott "Balkanroute" schloss, wurde aus der Asylbewerber-"Flut" ein "Rinnsal".

03.05.2019 16:02 Auf der Sonnenseite des Lebens 9

wenn wir uns nicht so abgeschottet hätten, wären schon viel mehr Menschen nach Deutschland umgezogen.

Die EU ist auf dem Richtigen Weg.

Und wenn Herr Weber es schafft, das die nationalen Grenzen endgültig wegfallen, spielt das dann sowieso keine Rolle mehr.

Diesen Unsinn der politischen Grenzen braucht kein Mensch, wir brauchen mehr Europa.

Also geht bitte wählen.

03.05.2019 15:05 REXt 8

Salvini, Orban, Le Pe, FPÖ , Wilders u. AFD werden hoffentlich dieses Abnicker Parlament, wo eigentlich alles in Hinterzimmern beschlossen wird, aufmischend! Wir brauchen ein Europa der Nationen u. Vaterländer, wie es die Gründer der EU vorhatten!!!!!

03.05.2019 12:39 Marlis 7

Die EU Wahl ist sehr wichtig damit endlich ein junker, Weber und wie sie alle heißen endlich abgewählt werden. Es kann do h nicht sein das wir weiterhIn die Retter der Welt sind und das mit unseren steuergeld bezahlen. Jetzt will man uns die Flüchtlinge aus lybien auch noch zusätzlich aufhalsen als ob es noch nicht reicht. Deutschland hat sich total verändert vor allem die messerstecherei und brutalen Schläge auf unschuldige Frauen und Männer. Man wird beklaut und vieles mehr. Und das von Menschen die eigentlich Zuflucht gesucht haben wobei ich nicht alle meine.

03.05.2019 11:04 Fragender Rentner 6

@bernd zu 3

Du schreibst etwas von 80 Mio., beachte mal wieviele wirklich Wahlberechtigt sind

03.05.2019 11:00 Fragender Rentner 5

Kann ich bei meiner Frau nicht festellen, dass sie mehr Interesse an irgend welchen Wahlen verspürt.

Sie meint die Politiker machen eh was sie wollen.