Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen
Will sich zurückziehen von Facebook und Twitter: Robert Habeck Bildrechte: dpa

Grünen-Chef verlässt soziale Medien Habeck sagt "Bye bye, Twitter und Facebook"

Grünen-Chef Habeck will sich von Sozialen Medien wie Facebook und Twitter zurückziehen. Für seinen Schritt nennt er zwei verschiedene Gründe. Außerdem fordert er eine Cyber-Polizei.

Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen
Will sich zurückziehen von Facebook und Twitter: Robert Habeck Bildrechte: dpa

Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck zieht sich aus den Sozialen Medien zurück. Habeck begründet dies unter anderem mit dem Diebstahl seiner Daten. Dem ARD-Hauptstadtstudio sagte er, ein Großteil der Daten sei vermutlich über Facebook abgeschöpft worden - vor allem über Accounts seiner Familie. Die gesamte persönliche Kommunikation mit seiner Familie sei plötzlich auf irgendwelchen rechten Seiten im Internet nachlesbar gewesen: "Das ist so, als ob einem die Liebesbriefe der letzten zehn Jahre geklaut werden und alle beugen sich darüber und sagen 'Na mal gucken, was er da alles noch so hat'".

Ruf nach Cyber-Polizei gegen Daten-Diebe

Habeck forderte in diesem Fall eine Cyber-Polizei. Im ARD-Morgenmagazin sagte er: "Wenn eingebrochen wird, muss man auch den Täter fangen. Und wenn jetzt nichts passiert, dann wird das eine Ermutigung für alle anderen sein, weiter einzubrechen in unsere Daten."

Abschied von Twitter wegen Video-Spott

Auch bei Twitter will Habeck seinen Account löschen. Auslöser dafür war ein Video, welches ihm Hohn und Spott eingebracht hatte.

Habeck hatte in dem Video die Thüringer Grünen im bevorstehenden Landtagswahljahr unterstützen wollen und erklärt, man versuche "alles zu machen, damit Thüringen ein offenes, freies, liberales, demokratisches Land wird, ein ökologisches Land." Thüringen hat seit 2014 eine Regierung mit Beteiligung der Grünen.

Habeck sagte, er sei unkonzentriert gewesen, dennoch dürfe ihm so etwas nicht passieren. Offensichtlich sei er durch Twitter verführbar gewesen, "zuzuspitzen".

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 07. Januar 2019 | 10:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Januar 2019, 11:12 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

88 Kommentare

09.01.2019 09:00 Hans 88

Gesagt ist gesagt. Da wissen die kultur- und demokratiefernen Thüringer(innen) was angesagt ist.

09.01.2019 08:56 Ekkehard Kohfeld 87

Wessi 81 Bei facebook war ich nie, bei twitter hab ich mich abgemeldet.Was die Umwelt anbelangt so sehen das viele anders, da hat Habeck viele Menschen hinter sich, die ihm den Ausrutscher auch verzeihen...andere behaupten sie wären von der mouse gerutscht...! (ich habe wohl nie grün gewählt)##

Das sie als bekennender Antifaschist nicht grün gewählt haben glauben wir ihnen sogar.
"Wessi 145
Ich teile die Ansicht derer die mich wohl, fälschlicher Weise in eine Schublade mit der Antifa stecken,weil ich Antifaschist bin."

09.01.2019 04:36 H.E. 86

@81 Wessi
Ich habe schon GRÜN gewählt, werde sie aber in nächster Zeit garantiert nicht mehr wählen, außer es wird sich etwas sehr gravierendes ändern.
Ich war schon immer ökologisch orientiert, auch als es noch nicht modern war, aber was die GRÜNEN z.Zt. so bringen, total weltfremd und irrational , geht mir so etwas auf den Zeiger und ist auch für mich nicht mehr nachvollziehbar. Und als Spitzenkandidatin auch noch eine Islamwissenschaftlerin und Türkologin aufzustellen, hat mir zusätzlich den Rest gegeben.

08.01.2019 20:25 Dieter 85

Wessi 81.
Nochmal, das Video wurde schon auf dem Grünen-Parteitag gedreht- nix mit ausgerutscht oder schlaflose Nacht. Er hat nicht mal gemerkt, dass die Grünen in THÜ an der Regierung sind.

08.01.2019 19:46 Gerald 84


Zu @ Fragender Rentner 80
......?
Denke mal, wir werden ihn oder etwas ähnliches von ihm bald wieder sehen, wetten?
Spätestens bei einer der nächsten Polit-Talkshows wird er zu sehen sein!
Ist nämlich gefühlt bei jeder zweiten Talkshow als Gast eingeladen!
So heißt es richtig!

08.01.2019 19:44 Gerald 83

Zu @ Fragender Rentner 80
......?
Denke mal, wir werden ihn oder etwas ähnliches von ihm bald wieder sehen, wetten?
Spätestens bei einer der nächsten Polit-Talkshows wird zu sehen sein!
Ist nämlich gefühlt bei jeder zweiten Talkshow als Gast eingeladen!

08.01.2019 18:43 Hans 82

Da hat (mutmasslich) ein 20-jähriger Einzeltäter unseren Eliten eins "ausgewischt". Das finde ich sehr bedenklich für die Sicherheitslage in unserem Land. Im Prinzip können wir dem Burschen dankbar sein. Das gilt auch für Robert H.

08.01.2019 16:01 Wessi 81

@ 79 Stimme zu.Bei facebook war ich nie, bei twitter hab ich mich abgemeldet.Was die Umwelt anbelangt so sehen das viele anders, da hat Habeck viele Menschen hinter sich, die ihm den Ausrutscher auch verzeihen...andere behaupten sie wären von der mouse gerutscht...! (ich habe wohl nie grün gewählt)

08.01.2019 15:43 Fragender Rentner 80

Ob er sich demnächst nicht einsam fühlen wird wenn er nicht im Netz seine frohen Botschaften fürs Volk verbreiten kann?

Denke mal wir werden ihn oder etwas ähnliches von ihm bald wieder sehen, wetten?

08.01.2019 14:33 H.E. 79

Vernünftig, was Habeck macht!
Mein Sohn, den ich immer vorher frage, wenn ich eine Änderung an meinem PC vornehmen möchte, riet mir dringendst damals vor facebook ab. Recht hatte er!

Und die Ökologie steht auf einem anderen Blatt Papier. Da reagiere ich sowieso inzwischen allergisch, als Bewohnerin des Umlandes von Stuttgart und meinem Diesel.